Erstellt am 28. September 2011, 00:00

9 Einbrüche in 10 Tagen. ZUM TEIL ÄHNLICHE VORGANGSWEISE / Vor allem auf Sportgeschäfte haben es die Täter in letzter Zeit abgesehen.

BEZIRK / Vom 13. bis 23. Oktober gab es insgesamt neun Einbrüche: In einem Mattersburger Sportgeschäft wurde zweimal (am 13. und 17 September) eingebrochen, in Marz waren die Täter in einem Einfamilienhaus am 15. September am Werk. Und auch vor der Kurgemeinde machen Diebe nicht Halt: In der Zeit von Sonntag, dem 18. September, bis Freitagvormittag der Vorwoche drangen bislang unbekannte Täter durch Aufbrechen der Terrassentür in ein Einfamilienhaus in Bad Sauerbrunn ein. Nachdem sämtliche Räumlichkeiten des Objektes durchsucht worden waren, stahlen die Einbrecher Bargeld und Schmuck. Die Gesamtschadenssumme konnte bis dato noch nicht erhoben werden. Ein weiterer Einbruch ereignete sich am Mittwoch der Vorwoche in Rohrbach. Auch hier drangen unbekannte Täter in ein Wohnhaus ein, indem sie die Terrassentür aufbrachen. Im Objekt durchsuchten sie sämtliche Räumlichkeiten und stahlen Schmuck von derzeit noch unbekanntem Wert.

Offensichtlich dieselben Täter drangen ebenfalls nach Aufbrechen der Terrassentür in ein Einfamilienhaus in Stöttera ein. Nach Durchsuchen sämtlicher Räumlichkeiten und Behältnisse sowie Aufbrechen eines Möbeltresors stahlen sie auch hier Schmuck in noch unbekannter Höhe. Der durch die Einbruchsdiebstähle entstandene Gesamtschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Mit den Delikten bei Michael Knopf, „Reifen Koller“ und „Druck & Stick Koller“ (siehe Seite 12) gab es summa summarum in den vergangenen zwei Wochen neun Diebstähle. „Die Einbrüche nehmen in letzter Zeit zu. Wir bitten die Bevölkerung auf ortsfremde Personen zu achten. Wichtig ist dabei auch, das Autokennzeichen zu notieren“, so Bezirkspolizeikommandant Robert Galler.