Erstellt am 22. Oktober 2015, 05:02

von Christopher Ivanschitz

Absage aus Angst vor BDGA-Anzeige. Aufgrund möglicher Probleme mit dem Finanzamt und der BDGA wurde das heurige Oktoberfest der JVP Sieggraben abgesagt.

 |  NOEN

Am vergangenen Wochenende hätte am Sportplatz in Sieggraben das heurige Oktoberfest der JVP stattgefunden – allerdings wurde dies vom Veranstalter kurzer Hand abgesagt.

„Zur Zeit ist es nicht einfach, den Auflagen gerecht zu werden, darum wollten wir kein Risiko eingehen und haben das Event aus dem heurigen Veranstaltungskalender gestrichen“, begründete Neo-Obmann Stefan Kovacs die präventive Absage und führte weiter aus: „Im nächsten Jahr wird es aber wieder ein Oktoberfest der JVP geben“, so Kovacs, der auch an die Gründung eines neuen Vereines denkt, um dieses Fest veranstalten zu können.

Keine Anzeige  seitens der BDGA

Seitens der BDGA (Bündnis der Gastronomie Österreich) wurde in diesem Fall nichts dezidiert angezeigt, so Manfred Mader: „Das Burgenland wurde in den letzten Monaten genau unter die Lupe genommen, wobei in den letzten Wochen kein Event von uns angezeigt wurde. Allersdings frage ich mich schon, warum sämtliche Feste abgesagt werden und die Veranstalter die Feste nicht einfach gesetzeskonform anmelden.“