Erstellt am 17. April 2013, 00:00

Alkoholisierter Mann verletzte Polizistin. Aggressiver Kirtagsbesucher / Bei dem Versuch, einen randalierenden 18-Jährigen festzunehmen, wurde eine Polizistin an der Hand verletzt.

 |  NOEN, www.BilderBox.com, Erwin Wodicka, Siedlerzeile 3, A-4062 Thening, Tel. + 43 676 5103678.

PÖTTSCHING / Aggressiv verhielt sich vergangenen Samstagnachmittag ein 18-jähriger Kirtagsbesucher in Pöttsching. Der junge Mann aus Wiener Neustadt dürfte etwas zu tief ins Glas geschaut haben und attackierte im stark alkoholisierten Zustand eine 42-jährige Polizistin und fügte dieser Verletzungen im Bereich der rechten Hand zu.

Durch seinen übermäßigen Alkoholkonsum wurde er aggressiv und belästigte mehrere Besucher, die per Notruf die Anzeige erstatteten. Als Beamte der Polizeiinspektion Pöttsching eintrafen, versteckte er sich hinter einem Gebüsch und weigerte sich, sein Versteck zu verlassen. „Wenn ihr mich festnehmen wollt, dann werde ich mich entsprechend zur Wehr setzen“ drohte er mit den Händen wild gestikulierend und laut schreiend den Polizisten.

Während die Beamten auf ihn einredeten und ihn zu beruhigen versuchten, sprang er plötzlich aus dem Gebüsch hervor und lief auf die Fahrbahn der Landesstraße. Um einen Unfall zu verhindern, musste ein Lenker sein Fahrzeug abrupt abbremsen, die weiteren Verkehrsteilnehmer wurden durch die Polizisten angehalten.

Gegen Festnahme gewaltsam gewehrt

Da der Mann sein renitentes Verhalten weiter fortsetzte, musste die Festnahme ausgesprochen werden. Er widersetzte sich jedoch der Amtshandlung durch Anwendung von Körpergewalt und verletzte eine Beamtin. Sie erlitt eine Schwellung, eine Prellung sowie ein Hämatom im Bereich des rechten Handgelenkes und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Die Beamtin wurde leicht verletzt und musste den Dienst frühzeitig abbrechen. Der Mann wurde auf freiem Fuß angezeigt. „Als ich mit zwei Kollegen zum Einsatzort kam, hat der Mann herumgeschrien und gegen einen Zaun getreten. Wir haben versucht ihn zu beruhigen, aber er hat uns mit Gewalt gedroht, falls wir näher kommen. Er ist plötzlich aufgesprungen und auf die Straße gelaufen. Wir wollten dies verhindern, da es sich dabei um eine Landstraße handelt, die doch stark befahren ist. Im Zuge dessen bin ich am rechten Handgelenk verletzt worden“, schildert die verletzte Polizistin den Vorfall.

Laut der Polizeibeamtin gelang es, den alkoholisierten Mann zu beruhigen. Seine Freundin redete auf ihn ein und nahm ihn schlussendlich mit nach Hause.

„Diese Woche bin ich im Krankenstand. Ich habe Prellungen am rechten Handgelenk. Der Vorfall war einmalig. So etwas habe ich bis jetzt noch nicht erlebt. Aber davon lasse ich mich nicht entmutigen. So etwas gehört zu unserem Beruf dazu, dafür sind wir da“,so die Polizistin.