Erstellt am 15. Februar 2012, 00:00

Alkolenker: Mit 100 durch die 30er-Zone. UNVERANTWORTLICH / Die Polizei stoppte einen Führerscheinneuling aus Mattersburg, der alkoholisiert durch Neustadt raste.

 |  NOEN
x  |  NOEN

BEZIRK MATTERSBURG / So etwas haben Revierinspektor Jochen Trimmel und Bezirksinspektor Reinhard Fröch von der Verkehrsinspektion Wiener Neustadt in ihrer langjährigen Laufbahn noch nicht erlebt. Ein Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Mattersburg raste am Wochenende in den Abendstunden in halsbrecherischer Manier mit 100 Stundenkilometern durch die 30er Zonen von Wiener Neustadt. Dazu hatte er auch noch einen über den Durst getrunken – 1,2 Promille zeigte der Alkomat an.

Der Bursche, der erst seit sechs Monaten einen Führerschein besitzt und in Begleitung einer jungen Dame war, machte für seine Wahnsinnsfahrt Freizeitstress verantwortlich. Seine Ausrede: Er musste eine Freundin von der Disco „Estate“ abholen, deshalb sei er so schnell gefahren.

In den zweieinhalb Stunden zuvor habe er in der Innenstadt drei Flaschen Bier und zwei Cola-Whisky getrunken. Das Geld kann er jetzt in Zug-Tickets investieren: Ihm wurde der Führerschein abgenommen, dazu wurde er angezeigt.