Erstellt am 23. September 2015, 07:59

von Richard Vogler

Alkolenker randaliert an der Tankstelle. Einem alkoholisierten Autofahrer wurde der Schein abgenommen. Dessen Freundin krachte im Zuge des Vorfalls in eine Zapfsäule.

Zapfsäule wurde demoliert. "Bertl" Marth von der Jet-Tankstelle deutet auf die beschädigte Zapfsäule.  |  NOEN, Richard Vogler

Zu einem Vorfall bei der Jet-Tankstelle, der mit einem Führerschein-Entzug aufgrund von Alkoholeinfluss am Steuer endete, kam es in der Vorwoche.

Es war Montagabend der Vorwoche, gegen 23 Uhr, als ein Mann aus dem Bezirk Mattersburg tankte. Der Kunde hatte jedoch kein Geld bei sich und der Mann verständigte seine Freundin (sie ist ebenso aus dem Bezirk), die kurz darauf eintraf.

Diese krachte mit ihrem Wagen jedoch in eine Zapfsäule und die Aufregung war groß. Aus Sicherheitsgründen wurde die Polizei verständigt, die rasch mit zwei Einsatzkräften eintraf.

„Herumgeschimpft und sich wild aufgeführt“

„Er hat herumgeschimpft und ist auf die Polizisten losgegangen, er hat sich wild aufgeführt“, berichtet ein Augenzeuge und auch von der Polizei wird bestätigt, dass der Lenker randalierte.

Der Verdacht, dass der Autofahrer – er beschädigte mit seinem Auto ebenfalls einen Rollcontainer bei der Tankstelle – alkoholisiert war, betätigte ein Alkotest. Und auch dessen Lebensgefährtin war nicht mit gültiger Fahrerlaubnis unterwegs. Sie hatte vor Kurzem die Führerscheinprüfung positiv absolviert, den „Schein“ von der Bezirkshauptmannschaft jedoch noch nicht abgeholt.

Das Ganze dürfte den beiden Autofahrern teuer kommen, denn durch den Unfall an der Tankstelle entstand ein großer Sachschaden.