Erstellt am 12. Juni 2015, 05:06

von Michael Kremser

Asylheim: Infoabend und Gespräch. Matthias Weghofer sucht Gespräch mit Landesrat Peter Rezar zum geplanten Flüchtlingsheim – Bevölkerung wird sofort im Anschluss über etwaige Ergebnisse informiert.

 |  NOEN, © Alexandra Gruber
Die Pläne rund um das Asylheimprojekt in der Marktgemeinde erhitzen noch immer die Gemüter.

Wie vor einigen Wochen bekannt wurde hat ein privater Hotelbetreiber vor, das ehemalige Seniorenzentrum im Ort käuflich zu erwerben, um darin 60-80 Asylwerber unterzubringen – die BVZ hatte berichtet.

Unterdessen ist ÖVP-Ortschef Matthias Weghofer fleißig dabei alles daran zu setzten, um das Projekt zu verhindern. „Ich sage nicht ‚Nein‘ zu Flüchtlingen in der Gemeinde, aber nicht in diesem Ausmaß“, so Weghofer.

Gespräch im Landhaus am 16. Juni

Ärgerlich für den Bürgermeister war vor allem die Tatsache, dass er von den Plänen erst erfuhr, als diese von den zuständigen Landesbehörden bereits abgesegnet war.

Ein möglicher Kauf des Gebäudes durch die Gemeinde – die Realität ist rund 850.000 Euro Wert – kam nicht zu Stande.

Doch auf Initiative des Ortschefs findet nun kommenden Dienstag, 16. Juni, gemeinsam mit den Wiesener Gemeindevorständen und FPÖ-Gemeinderat Alois Artner ein Gespräch im Landhaus mit dem zuständigen Landesrat Peter Rezar statt, das Klarheit bringen soll.

Experten sollen Aufschluss geben

Weiters wird es am Abend eine Informationsveranstaltung für die Bevölkerung im neuen Feuerwehrhaus geben, zu dem alle eingeladen sind und sich zu Wort melden können.

Zur Veranstaltung wurden auch ausdrücklich Experten in Form von Vertretern der Caritas, des Landes, der Diakonie, der potenzielle Betreiber, diverse Bezirkspolitiker und Vertreter der Sicherheitsorganisation aus dem Bezirk geladen.

„Die Bevölkerung hat ein Recht darauf genauestens informiert zu werden, es darf natürlich jeder kommen und mitdiskutieren, auch die Befürworter des Projektes“, zeigt sich WEghofer offen.