Krensdorf

Erstellt am 24. September 2016, 04:55

von BVZ Redaktion

Bio-Brot aus Krensdorf. Das Dinkelbrot von Maria Tschögl aus Krensdorf wurde am Wochenende prämiert.

Habe die Ähre. Maria Tschögl wurde für ihr Brot ausgezeichnet. Foto: zVg  |  zVg

Mit Gold und Bronze durfte sich Maria Tschögl aus Krensdorf am Wochenende gleich über mehrere Medaillen in Hartberg freuen: Die Dinkelbrote von Maria Tschögl wurden bei der Landesbrot-Prämierung der Landwirtschaftskammer Steiermark in Graz mit Gold und Bronze ausgezeichnet. Insgesamt wurden 223 Brote von 80 Brotbäuerinnen aus dem Burgenland und der Steiermark eingereicht.

 |  BVZ

Bewertet wurden die Brote von einer 24-köpfigen Expertenjury. Unterteilt war der Wettbewerb dabei in acht Kategorien. Das „goldene“ Dinkelbrot ging dabei an die Krensdorferin. Gewertet wird dabei der optische Eindruck, die Konsistenz und 78 weitere Kriterien.

Handarbeit durch und durch

Maria Tschögl, Biobäuerin aus Krensdorf, hat dieses Jahr zum ersten Mal vier verschiedene Brote in der Kategorie Dinkelbrot eingereicht: „Insgesamt wurde ich für vier verschiedene Dinkelbrot-Variationen ausgezeichnet“, freut sich die Bio-Bäuerin aus Krensdorf. „Zweimal davon erhielt ich die Goldene, zwei weitere Male die Bronzene.“

Dass ihre Kreationen nun auch außerhalb des Ortes Anklang finden, macht Tschögl auch gewissermaßen stolz: „Ich freue mich sehr, dass meine Brote nicht nur meinen Kunden schmecken, sondern auch eine Expertenjury überzeugen konnten. Das ist für mich eine große Auszeichnung.“

Die Brote von Maria Tschögl sind dabei durch und durch Bio und Handarbeit. Die zertifiziert nachhaltigen Brote werden ausschließlich mit selbst angebautem, frisch gemahlenen Bio-Dinkel zubereitet. „Die Qualität der Zutaten und die händische Verarbeitung sind quasi der Schlüssel zu optimalem Geschmack“, so Tschögl.