Erstellt am 03. Juli 2013, 00:00

Auto auf Leitschiene hängen geblieben. Fahrzeugbergung / Die Freiwilligen Feuerwehren Forchtenau und Neustift rückten vorige Woche zur Forchtensteiner Wildbachkurve aus.

Glück gehabt. Ein Autolenker geriet in der Wildbachkurve in Forchtenstein ins Schleudern und blieb auf der Leitschiene hängen. Er wurde dabei nicht verletzt.  |  NOEN

FORCHTENSTEIN / Großes Glück hatte ein Autolenker aus dem Bezirk Mattersburg am Montag der Vorwoche, als er in Forchtenstein in der Wildbachkurve ins Schleudern geriet und mit seinem Fahrzeug auf der Leitschiene hängen blieb.

Am Montagnachmittag wurde die Feuerwehr Forchtenau von der Landessicherheitszentrale zu dieser Fahrzeugbergung alarmiert. Wenige Minuten später rückten 15 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Forchtenau mit einem Tanklöschfahrzeug, einem Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung und einem Kommandofahrzeug zum Einsatzort aus.

Auch die Freiwillige Feuerwehr Neustift wurde durch einen ihrer Kameraden, der am Unfallort vorbei fuhr, alarmiert und war mit drei Fahrzeugen und 14 Mitgliedern im Einsatz.

Mittels Stockwinde und Pölzmaterial wurde das Fahrzeug von beiden Feuerwehren gemeinsam von der Leitschiene wieder auf die Straße zurückgesetzt. Der Fahrzeuglenker konnte danach seine Fahrt fortsetzen. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.