Erstellt am 06. Juni 2012, 00:00

Bahnhofswirt dankt ab. NACHFOLGER WIRD GESUCHT / Gerdenitsch geht mit 1. Oktober in Pension. Ob es mit dem Wirtshaus weiter geht, ist noch offen.

VON RICHARD VOGLER

MATTERSBURG / Die BVZ berichtete bereits im Februar 2011 darüber, dass über der Zukunft des Bahnhofsrestaurants ein Fragezeichen steht. Nun ist es amtlich: Diesen Oktober gibt es einen Nachfolger für Betreiber „Motz“ Gerdenitsch oder das Wirtshaus bleibt geschlossen. „Ja, es stimmt. Mit 1. Oktober werde ich das Wirtshaus nicht mehr führen“, so Gerdenitsch, der nicht mehr Details verraten will. Ende September geht also eine Ära zu Ende – Gerdenitsch führte das Gasthaus seit den 70er-Jahren, dort gibt es noch die Stammrunden, die sich wöchentlich zum Schnapsen treffen. Das Wirtshaus ist im Besitz der Österreichischen Bundesbahn. „Herr Gerdenitsch geht in Pension. Wir sind natürlich auch bestrebt, einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin zu finden. Es werden auch bereits Gespräche geführt“, hält Pressesprecher Christoph Seif fest.

Die ÖBB scheint also bestrebt zu sein, dass das Traditionswirtshaus weiter geführt wird. Ob es gelingen wird, ist jedoch offen. Wie ein Insider berichtet, sollen „die Auflagen, die die ÖBB stellt, sehr schwer zu erfüllen sein. Ich glaube nicht, dass sich ein Nachfolger finden wird.“