Erstellt am 06. April 2016, 05:44

von Christopher Ivanschitz

Baseballverein "Crazy Geese": Neue Trainingsstätte. Mit Hilfe einer Crowfunding-Plattform soll in Rohrbach ein Multifunktionsgebäude errichtet werden.

So sollen künftig die Batting Cages in der Anlage der Crazy Geese aussehen. Noch heuer ist der Baustart geplant.  |  NOEN, zVg

In der Marktgemeinde genießt der Baseballverein der "Crazy Geese" einen hohen Stellenwert – um auch im Winter für perfekte Trainingsbedingungen zu sorgen, soll eine „Indoor Battingcage“ in Rohrbach errichtet werden.

Baugrund: Schlechte Situation um Anlagen

Das Projekt umfasst den Neubau eines Multifunktionsgebäudes mit ausreichend Platz für zwei „Batting Cages“ (Käfige für Schlagübungen), Krafttraining, Aufwärmbereich sowie einen Seminarraum direkt angrenzend an die vereinseigene Spielstätte und dies alles platziert am eigenen Vereinsgrund. Außerdem soll das Gebäude mit einer Wärmepumpe beheizt werden, sodass eine ganzjährige Nutzung ermöglicht wird. Die Einrichtungen in der Umgebung sind meist nicht geeignet oder total überbelegt – richtige Baseball-Hallen gibt es im Bezirk keine. Dadurch sind die Trainingsmöglichkeiten im Winter leider sehr begrenzt“, so Pressesprecher Wolfgang Hetzer.

Die Kosten für dieses Vorhaben belaufen sich auf rund 120.000 Euro, wobei das Land und die Gemeinde den Verein unterstützen werden – 40.000 Euro müssen die „Gänse“ selbst auftreiben.

Finanzierung durch Crowfunding

Und dies soll über die Crowdfunding-Plattform „I believe in you“ ermöglicht werden, wobei die Bevölkerung selbst gewählte Beträge spenden und das Projekt so unterstützen können. „Für Vereine ist es oft nicht einfach, Gelder zu bekommen, daher haben wir uns entschlossen, mit unserem Anliegen an die Öffentlichkeit zu gehen, um somit möglichst vielen Leuten die Möglichkeit zu geben, uns beim Erreichen unserer hochgesteckten Ziele zu unterstützen“, führte Hetzer weiter aus. Auch Rohrbachs Bürgermeister Alfred Reismüller kann der Idee positives abgewinnen und verspricht dieses Vorhaben zu unterstützen: „Wir haben in der Vergangenheit nur positive Erfahrungen mit unseren Baseballern gemacht – ihre jüngsten Projekte sind immer seriös über die Bühne gegangen“, sprach sich der Ortschef für den Verein aus. Einen konkreten Baustart für die neue Anlage gibt es bis dato noch keinen, laut Wolfgang Hetzer soll heuer allerdings noch der Startschuss erfolgen.