Mattersburg

Erstellt am 19. Oktober 2016, 05:56

von Michael Kremser

Arena ist bereit für Umleitung. Ende der Woche sollen alle baulichen Umleitungsbehelfe fertiggestellt sein – ab kommender Woche Großumleitungen.

Baustellengebiet. Staus zu Stoßzeiten bei der Abfahrt am Knoten Mattersburg sollen nach dem Umbau der Vergangenheit angehören.  |  Michael Kremser

Mit Ende dieser Woche, Anfang kommender Woche starten die Großumleitungen rund um die Abfahrt am Knoten Mattersburg bei der Arena Mattersburg – die Zufahrt ist dann bis zum Ende des Umbaus Mitte November nur mehr zur Arena möglich, der Zielverkehr nach Mattersburg wird über die Abfahrt Forchtenstein bzw. Wulkaprodersdorf umgeleitet (die BVZ berichtete).

Abfahrt. Der Zubringer vom Knoten Mattersburg kommend in die Arena wird Anfang nächster Woche in Betrieb genommen (oben). Der vorübergehende Verkehrsplan am Baustellenareal der Arena wird ab nächster Woche geltend (li.). Fotos: BVZ/zVg  |  BVZ/zVg

Mit Ende der Woche sollen, so heißt es aus dem zuständigen Büro von Bauleiter Wolfgang Heckenast, die Umleitungsbehelfe – ein Bypass, der den Verkehr an der B50 Richtung Eisenstadt an der Baustelle vorbei leitet, die Abfahrt vom Knoten Mattersburg zur Arena beziehungsweise Auffahrt zu den Schnellstraßen S4 und S31 von ebendieser und ein Zubringerweg zur B50 von der Arena kommend über einen Güterweg – installiert sein (siehe Grafik links), und ab spätestens Montag in Betrieb genommen werden.

Fahrzeuge, die auf der B50 Richtung Mattersburg kommen, werden über das Ortsgebiet von Walbersdorf an der Baustelle vorbeigeleitet, da die B50 in diesem Bereich nur in eine Richtung befahrbar sein wird. „Die genauen Umleitungswege beziehungsweise Fahrsperren für LKWs werden noch rechtzeitig bekannt gegeben, beziehungsweise im Baustellenbereich noch Ende der Woche mit Beschilderung gekennzeichnet werden“, so die zuständigen aus dem Landesbüro.