Forchtenstein

Erstellt am 13. Juli 2016, 13:52

von APA Red

Ungarin starb bei Verkehrsunfall auf S31. Ein Frontalzusammenstoß zweier Pkw auf der Burgenland Schnellstraße (S31) bei Forchtenstein (Bezirk Mattersburg) hat Mittwochfrüh ein Todesopfer und eine Schwerverletzte gefordert.

Unfall auf S31 forderte einen Toten.  |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Bei dem schweren Verkehrsunfall auf der S31 bei Forchtenstein ist laut einem Bericht des ORF Burgenland eine 25-jährige ungarische Staatsbürgerin ums Leben gekommen. "Nach derzeitigem Stand der Erhebungen", sagte Wolfgang Bachkönig von der Landespolizeidirektion dazu auf Anfrage.

Eine Bestätigung der ungarischen Botschaft in Wien sei Mittwochmittag noch nicht vorgelegen. Die Frau stammt laut Bachkönig aus dem Komitat Vas. Für die Lenkerin kam jede Hilfe zu spät. Das Fahrzeug war nach der Karambolage in Brand geraten.

23-Jährige aus Bezirk Oberpullendorf schwer verletzt

Bei der Schwerverletzten handelt es sich der Polizei zufolge um eine 23-Jährige aus dem Bezirk Oberpullendorf. Die Mittelburgenländerin wurde ins Krankenhaus Eisenstadt eingeliefert, teilte die Landessicherheitszentrale mit.

Der Pkw der Ungarin war nach Polizeiangaben aus vorerst unbekannter Ursache ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn geraten. Die Folge war eine Frontalkollision mit dem Auto der in Richtung Eisenstadt fahrenden 23-Jährigen. Beide Fahrzeuge wurden nahe der Abfahrt Forchtenstein in den Straßengraben geschleudert.

Der ungarische Wagen geriet in Brand. Die Lenkerin kam in den Flammen ums Leben, berichtete die Polizei.

Die Unfallstelle auf der S31 war Bachkönig zufolge längere Zeit nur erschwert passierbar. Der Verkehr wurde wechselweise auf einer Spur vorbeigeleitet.