Erstellt am 26. Juni 2013, 00:00

„Bella Italia“ als Besuchermagnet. Vier Tage italienisches Fest / Die Organisatoren sind mit der fünften Auflage der Veranstaltung in der Innenstadt rundum zufrieden.

 |  NOEN
Von Richard Vogler

MATTERSBURG / Die fünfte Auflage des italiensichen Festes ging vergangenen Donnerstag bis Sonntag über die Bühne und die Organisatoren ziehen positive Bilanz. „Die vier Tage haben sich bewährt. Am Donnerstag wurden die Stände aufgebaut und die ersten Gäste sind gekommen. Freitag war der beste Tag, da hat es im Zentrum fast keine Parkplätze gegeben“, berichtet Tourismusobmann Alfred Bandat.

Das Wetter spielte an diesem Tag mit den perfekten Temperaturen auch voll mit. 120 Tische mit 240 Bänken sowie 20 Stehtische wurden aufgestellt, was unterm Strich mehr als 1.000 Plätze für die Besucher bietet und diese waren voll belegt. Der Samstag ließ aufgrund der Wettervorhersagen ein verregnetes Fest befürchten. Am frühen Abend setzte zum Teil auch Regen ein, die Organisatoren reagierten jedoch prompt und stellten mobile Zelte auf, was die Besucher zum Bleiben animierte. „Diese Investition hat sich bewährt. Es hat sich gezeigt, dass dadurch die Besucher trotz Regen bleiben“, so Bandat. Und der Sonntag, bei dem die Mattersburger Stadtkapelle im Rahmen eines Frühschoppens aufspielte, war ebenso stark frequentiert.

Ob es nächstes Jahr wieder das italienische Fest geben wird? „Es hat Gespräche gegeben und es sieht sehr gut aus“, hält Bandat fest, der auch ein großes Lob an die fleißigen Helfer ausspricht: „Die Mitarbeiter der Stadtgemeinde haben ihre Sache hervorragend gemacht und auch die Anrainer haben für die Parksituation Verständnis gezeigt.“

SPÖ-Bürgermeisterin Ingrid Salamont spricht ebenfalls von einem „äußerst gelungenem Fest mit richtig südländischem Flair in Mattersburg.“

Organisatoren. Obmann Alfred Bandat (M.) und Martin Hollweck (r.) vom Tourismusverban mit Bauhofleiter Günter Dorner.