Erstellt am 09. September 2015, 06:07

von Clemens Ivanschitz

Betroffene auf der Lauer. Bislang unbekannte Täter drangen in Loipersbach am Sportplatz sowie beim Gasthaus Schneeberger und in der Kantine beim örtlichen Schwimmbad ein.

 |  NOEN

In den vergangenen Wochen trieben Einbrecher in der Gemeinde Loipersbach ihr Unwesen und sorgten für kuriose Vorfälle - binnen 14 Tagen gab es insgesamt 10 Delikte in nur drei Einrichtungen.

Drei Einbrüche bei Sportverein

Während in der Bad-Kantine gleich vier Vergehen angezeigt wurden, meldete der Sportverein drei Einbrüche – auch im Gasthaus Schneeberger hinterließen die bislang unbekannten Täter ihre Spuren und sorgten für Chaos. „Zuerst versuchten sie es im neuen Trakt, wo sie einige Fenster sowie die Eingangstür beschädigten. Da sie dort nicht reingekommen sind, brachen sie die alten Kabinen auf, bedienten sich dort an Chips und an sämtlichen Spirituosen“, berichtete Sascha Prinner, Sektionsleiter vom SV Loipersbach, der weiter ausführte: „Vergangene Woche haben wir sogar abwechselnd am Sportplatz übernachtet, um die Täter auf frischer Tat zu ertappen. Allerdings ohne Erfolg“.

Niemand bei Einbruch zu Gesicht bekommen

Auch Karl Schneeberger, bei dem zweimal eingebrochen wurde, lauerte Nachts nach der ersten Einbruchsserie in seinem Gasthaus, bekam allerdings niemanden zu Gesicht. „Sie haben alle Zigaretten sowie eine Sparkasse mitgehen lassen“, so Rosalinde Schneeberger. Der letzte Vorfall ereignete sich von Sonntag auf Montag im örtlichen Schwimmbad. Von allen Betroffenen wurde auch Anzeige erstattet.