Erstellt am 11. Januar 2012, 00:00

Betrunkener randalierte auf dem Polizeiposten. SACHBESCHÄDIGUNG / Ein stark alkoholisierter Mann randalierte nach einer Festnahme am Polizeiposten in Schattendorf.

LOIPERSBACH / Am Dienstagnachmittag der Vorwoche bedrohte ein alkoholisierter 48-jähriger Mann aus Loipersbach seinen Nachbarn, welcher daraufhin die Polizei verständigte.

Der Mann wurde vor seinem Wohnhaus angetroffen und von den Beamten aufgefordert, sein Verhalten einzustellen. Da er sich nicht beruhigte, wurde er wegen „Störung der Ordnung“ vorübergehend festgenommen. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde eine 24-stündige Verwahrungshaft ausgesprochen. Bei der Einvernahme am Polizeiposten in Schattendorf setzte der stark alkoholisierte 48-Jährige jedoch sein aggressives Verhalten fort und beschädigte mehrere Einrichtungsgegenstände. Er wurde danach in den Verwahrungsraum der Polizeiinspektion Mattersburg gebracht.

Über die Anordnung der Staatsanwaltschaft erfolgte eine Anzeige auf freiem Fuß.

Schwester 2007 mit  dem Traktor attackiert

Im April 2007 war das aggressive Verhalten des Loipersbachers zu weit gegangen. Aus einem Streit heraus attackierte er damals seine Schwester mit einem Traktor.

Der orts- und polizeibekannte Mann war damals dem Vernehmen nach betrunken gewesen. Seine Schwester wollte ihm den Zutritt ins Haus verweigerte und stellte sich ihm in den Weg. Im Zorn stieg der damals 44-Jährige auf den Traktor und drückte die Frau gegen eine massive Tür. Glücklicherweise sei diese Tür aufgegangen, sonst wäre wohl Schlimmeres passiert, hieß es in der Gemeinde.

Die Loipersbacherin wurde dabei schwer verletzt und mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Eisenstadt geflogen. Nach einer raschen Operation ging es der Frau jedoch den Umständen entsprechend wieder gut. Ihr Bruder wurde auch damals auf freiem Fuß angezeigt, und zwar wegen absichtlicher schwerer Körperverletzung. Hintergrund des Eklats dürften Erbstreitigkeiten gewesen sein, die sich schon über viele Jahre hinziehen.