Erstellt am 18. Dezember 2013, 23:59

von Katharina Tschürtz

Bezirk: 13 Einbrüche zur Dämmerungszeit. Innerhalb von drei Tagen / Am Wochenende schlugen Dämmerungseinbrecher insgesamt 13-mal in sieben Gemeinden im Bezirk zu.

Von Katharina Tschürtz

BEZIRK / Laut Polizei wurden am vergangenen Wochenende insgesamt 13 Dämmerungseinbrüche in Einfamilienhäusern im Bezirk verübt. Seit Mitte September sollen es bereits 22 gewesen sein. Die Polizei geht von mindestens drei Tätergruppen aus, die im gesamten Burgenland ihr Unwesen treiben. Dabei handle es sich ausschließlich um Einbrüche während der Dämmerung.

Die 13 Einbrüche vom vergangenen Wochenende wurden in den Gemeinden Sieggraben, Marz, Sigleß, Pöttsching, Draßburg, Rohrbach und Baumgarten verübt. Die Einbrecher versuchten meist, über die Kellerfenster in die Wohnhäuser zu gelangen. In einem Fall brachen die Täter sogar ein gekipptes Klofenster auf. Erbeutet wurden großteils Bargeld und Schmuckgegenstände.

Polizei bittet um sachdienliche Hinweise 

Die Polizei rät den Bewohnern besonders achtsam zu sein und sich wenn möglich eine Zeitschaltuhr zuzulegen, die gegen 16 Uhr automatisch das Licht im Wohnbereich einschaltet und somit das Haus bewohnt erscheinen lässt.

Zudem bittet die Polizei die Bevölkerung sich nicht davor zu scheuen, sachdienliche Hinweise unter der kostenlosen Telefonnummer 133 weiterzugeben. Dabei ist besonders auf verdächtig wirkende Fahrzeuge mit ausländischem Kennzeichen zu achten.

Ein weiterer Einbruch wurde am vergangenen Wochenende im Kindergarten in der Gemeinde Loipersbach verübt. Unbekannte Täter schlugen das Kellerfenster des Kindergartengebäudes ein und stahlen ein Kuvert mit einem niedrigen Bargeldbetrag.