Erstellt am 24. August 2011, 07:55

Bilanz: 1800 Besucher beim Musiksommer. NEUERUNG GEPLANT / Die Organisatoren wollen nächstes Jahr bei den drei Veranstaltungstagen Vorgruppen aufspielen lassen.

August. Mit Elan. Der ehemalige SPÖ-Gemeinderat Hans Paul schwang am vergangenen Freitag das Tanzbein.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON RICHARD VOGLER

MATTERSBURG / Der Mattersburger Musiksommer am Veranstaltungsplatz hat sich mittlerweile etabliert. Passt das Wetter, so sind die Bänke voll belegt. Die Organisatoren ziehen zufrieden Bilanz. „Im Schnitt waren 600 Besucher bei den drei Veranstaltungen“, hält Organisator Martin Hollweck fest.

Nur ein Tag war  heuer regenfrei

 

Am ersten der drei Freitage geigten die „Väter“ mit Austropop auf. Am zweiten Veranstaltungstag überzeugte „Saitenriss“ mit Cover Versions von bekannten Bands wie den Beatles. Der Wermutstropfen an diesem Tag: Die Band startete gegen 20 Uhr, gegen 21 Uhr setzte der Regen ein, eine halbe Stunde später war der Niederschlag so stark, dass abgebrochen werden musst. Für vergangenen Freitag waren Wetterkapriolen angesagt. Die Bedingungen bei der „Back Door Blues Band“ waren jedoch zunächst akzeptabel. Die Wiener Neustädter Band spulte dann ihr Programm auch ab, ehe gegen 21.30 Uhr Regen einsetzte. Nach zehn Minuten war der Niederschlag beendet und der Act dauerte bis 22.45 Uhr. „Mit den Darbietungen sind wir sehr zufrieden“, so Hollweck und auch die neue Lage der Bühne hat sich bewährt. „Die Gemeindearbeiter haben die Fläche vor dem Bezirksgericht vor einiger Zeit gestaltet. Dort ist jetzt mehr Platz und die Bühne wurde parallel zum Bezirksgericht aufgestellt.“

Termine für 2012  stehen bereits fest

 

Eine Neuerung ist für nächstes Jahr geplant. „Viele Besucher kamen erst gegen 21 Uhr. Wir planen, nächstes Jahr Vorgruppen spielen zu lassen“, so Hollweck abschließend und die Termine für 2012 stehen auch bereits: 3., 10. und 17.