Erstellt am 25. September 2014, 07:04

von Michael Kremser

Geht Forfel in die 19. Spielsaison?. Der Pachtvertrag zwischen Veranstalter und Burgbetreiber läuft heuer aus, wird aber aller Voraussicht nach verlängert.

Geht es nach Christa Prets (1. v.l.), soll auch 2015 Burgmaus Forfel seine kleinen und großen Besucher auf Burg Forchtenstein begeistern.  |  NOEN, zVg

Forfel wurde heuer offiziell erwachsen und konnte in der 18. Spielsaison den insgesamt 400.000sten Gast in den ritterlichen Mauern der Burg Forchtenstein begrüßen.

Nachdem mit der heurigen Saison der Pachtvertrag zwischen dem Burgbetreiber, Esterházy Betriebe GmbH, und dem Kulturbetreiber „Burg Forchtenstein Fantastisch“ ausläuft, ist man noch immer auf der Suche nach einer gemeinsamen Lösung.

„Gespräche sind am Laufen“

„Wir befinden uns derzeit in Gesprächen mit den Burgverantwortlichen“, lässt Forfel-Präsidentin Christa Prets ausrichten. Aus dem Büro der Esterházy-Betriebe verweist man zur Zeit auch noch auf offene Gespräche mit den Veranstaltern.

Das Projekt Burgrestaurant ist aus der Sicht von Esterházy noch nicht gestorben, trotz der Förderungsabsage des Landes, darauf stützt sich auch die Vertragsverlängerung mit dem Sommerkulturevent.

„Die Esterházy-Betriebe sind noch an der Planung, wie die Idee des Restaurants umgesetzt wird, erst dann kann man konkrete Eingebungen ausarbeiten, die ‚Burg Forchtenstein Fantastisch‘ für 2015 konkretisieren“, berichtet Prets, und führt weiter aus: „Grundsätzlich ist man von beiden Seiten aus sehr daran interessiert, dass das Kulturangebot auch im kommenden Sommer weiterhin besteht, die Gespräche diesbezüglich sind noch am Laufen, werden aber spätestens im November zu konkreten Verträgen führen“, versichert die Präsidentin.

Gemeinde für Fortbestand

Auch in der Gemeinde ist das Interesse an einem Fortbestand groß, immerhin sind zahlreiche Vereine der Ortschaft in das Projekt involviert, und auch als Arbeitgeber für Praktikanten hat sich „Burg Forchtenstein Fantastisch“ in den letzten Jahren am Markt als äußerst wertvoll etabliert.

Auf der Homepage des Kulturvereins ist man bereits jetzt schon optimistisch und hat das Programm vom 11. Juli bis 2. August 2015 für die Wochenenden auf der Burg fixiert.