Erstellt am 26. Oktober 2012, 11:31

Burgenländer seit 18 Monaten ohne Führerschein unterwegs. Die Polizei hat bei einer landesweiten Schwerpunktaktion mit Fokus auf Alkolenker und Raser in der Nacht auf heute, Freitag, einen 33-jährigen Motorradfahrer erwischt, der seit 18 Monaten ohne Führerschein unterwegs war.

 |  NOEN
Dem Mann aus dem Bezirk Mattersburg blüht eine "saftige Strafe", so ein Beamter. Der Biker wurde angezeigt.

Auch ein 36-jähriger Wiener, der mit seinen beiden minderjährigen Kindern auf der S31 unterwegs war, lenkte seinen Wagen ohne gültiger Fahrerlaubnis. Sein Führerschein war ihm wegen Trunkenheit zwei Wochen zuvor abgenommen worden, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland mit.

Ihren Führerschein mussten bei der Kontrolle auch vier Alkolenker vorläufig abgeben, die mit mehr als 0,8 Promille Alkohol im Blut unterwegs waren. Der höchste Wert wurde laut Polizei mit mehr als 1,8 Promille im Bezirk Oberpullendorf gemessen.

Bei der Schwerpunktaktion waren 24 Beamte im Einsatz. Insgesamt wurden 105 Anzeigen erstattet und 55 Organstrafverfügungen eingehoben.