Erstellt am 23. Dezember 2015, 08:42

von Helga Ostermayer

Burnout: Ein toller Neustart. Die Loipersbacherin Katrin Tschürtz gründete ein Internetportal für Entschleunigung, Auszeit und Neuorientierung.

 |  NOEN

Auf ein turbulentes Arbeitsleben kann die umtriebige Loipersbacherin Katrin Tschürtz bereits zurückblicken,denn sie schnupperte schon in vielerlei verschiedene Branchen hinein. Nun scheint sie – nach einer unfreiwilligen Auszeit – ihre Berufung gefunden zu haben: Tschürtz gründete gemeinsam mit ihrem Schweizer Partner im Herbst 2013 ein Internetportal für Entschleunigung, Auszeit und Neuorientierung.

„Auf www.youbeee.com können sich Menschen mit Burnout-Gefährdung, aber auch solche, die schon mitten drinnen stecken oder die Krankheit gerade überwunden haben, über Seminare oder Behandlungen informieren. Auch Reisen können hier gebucht werden, bei denen man die Seele baumeln lassen, seine Batterien neu aufladen oder sich neu orientieren kann“, so die Loipersbacherin. „Ich habe mit vielen Menschen gesprochen, mich viel mit dem Phänomen ‚ausgebrannt sein‘ beschäftigt und festgestellt, dass es sehr viele tolle Angebote – meist von kleineren Anbietern wie Coaches, Lehrern oder Therapeuten gibt, die aber alle recht schwer auffindbar sind. Eben diese Angebote bündeln wir auf unserer Homepage und verbinden somit Anbieter und Kunden direkt auf der Webseite“, erklärt Tschürtz, die auch ein gleichnamiges Online-Magazin herausgibt. „Mit dem Magazin wollen wir den Betroffenen Mut machen, ihr Leben in die Hand zu nehmen. Wir erzählen hier aber auch Geschichten von Menschen, die eine Krise hinter sich haben oder die eher unübliche Lebenskonzepte gewählt haben. Wir geben Tipps und lassen Profis zu Wort kommen“, so die Expertin, die selbst ein schweres Burnout hinter sich hat.

Tschürtz erzählt: „Es war im Jahr 2010, als ich merkte, dass ich mich nicht mehr konzentrieren konnte. Beim Zeitunglesen erfasste ich den Inhalt nicht mehr richtig und in der Arbeit erging es mir ähnlich. Ich war energielos, gereizt und einfach überfordert. Und eines Tages, als ich von der Arbeit mit der U-Bahn nach Hause fuhr, bekam ich meine erste Panikattacke“, schildert sie den Beginn ihres Leidensweges. „Es gab Tage, an denen ich nicht mehr aus dem Bett kam und auch nicht mehr zur Arbeit ging, weil ich einfach zu erschöpft und kraftlos war. Äußere Reize wie Fernsehen, Einkaufen oder öffentliche Verkehrsmittel machten mir Angst und raubten meine Energie“, erzählt sie unverblümt. Selbst im Urlaub besserte sich ihr Zustand nicht, worauf sie einen Arzt aufsuchte, der ihr die Diagnose „Burnout“ stellte. Kathrin Tschürtz versuchte mit verschiedensten Methoden wieder zu Kräften zu kommen – jedoch ohne Erfolg. Bis ihr ein Therapiehotel in den Bergen empfohlen wurde, in das sie sich für fünf Wochen begab. „Ich muss sagen, dass das die beste Investition meines Lebens war, denn dort bekam ich meine Lebensenergie zurück“, schildert Tschürtz begeistert. Sie weiß heute, dass Burnout eine reine Sinnkrise ist, die man bewältigen kann.

Die Internetplattform www.youbeee.com betreibt sie aber nicht um sich zu bereichern, von den Einnahmen fließt auch ein Teil in ein Charity-Programm.