Erstellt am 28. Mai 2014, 11:31

von Richard Vogler

Caritas: "Laufwunder" trotzte Regen. Schüler und Schülerinnen liefen in Mattersburg für den guten Zweck.

Über 700 SchülerInnen liefen für die Caritas und den guten Zweck. Foto: Richard Vogler  |  NOEN, Richard Vogler
Mittwoch dieser Woche fand trotz Regen am Gelände des Mattersburger Gymnasiums der offizielle Auftakt zum "youngCaritas LaufWunder" – Kilometer für die Menschlichkeit" statt.

Je mehr Kilometer, desto höher die Spende

Im Vorfeld suchten über 700 SchülerInnen aus dem Mattersburger Gymnasium, der Neuen Mittelschule Schattendorf, der Volksschule Mattersburg und aus der Fußballakademie laufend Sponsoren.



Sponsoren – sowohl Firmen als auch Privatpersonen – zahlen als PatInnen für die Läufer oder Läuferinnen einen frei gewählten Betrag. Je mehr Kilometer gelaufen werden, desto mehr Geld bekommen die Hilfsprojekte.

Laufen für Kinder in Not und Café Savino

Die SchülerInnen haben gemeinsam mit ihren Lehrkräften ihr Projekt für das LaufWunder 2014 ausgesucht. Im Vorfeld hat youngCaritas.at im Unterricht über die Arbeit der Caritas in diesen Bereichen informiert. Im heurigen Jahr wird für Kinder in Not im Burgenland, dem Caritas Lernbare sowie dem Café Savino in Frauenkirchen gelaufen.

In den vergangenen Jahren wurden etwa das "Caritas Mutter+Kind+Haus" oder das Lerncafé in Oberwart mit diesen Geldern mitfinanziert. Im Vorjahr legten rund 5.000 burgenländische Schülerinnen 13.278 Kilometer zurück.