Erstellt am 20. November 2013, 23:59

von Richard Vogler

Das Volk ist bald am Wort. Sigleß / Wenn bis 14. Dezember noch zwölf Sigleßer unterzeichnen, wird es zur Volksabstimmung zum Thema Großumbau des Badrestaurants kommen.

Von Richard Vogler

SIGLESS / Die „Causa Badrestaurant“ ist seit Wochen Gesprächsthema in der Ortschaft und sie wird es wohl weiter bleiben: Nur mehr zwölf Unterschriften fehlen und es wird eine Volksabstimmung geben.

Zur Vorgeschichte: Bei der Sigleßer Gemeinderatssitzung beschloss die SPÖ mit ihren Stimmen, dass die Badkantine um 403.000 Euro zu einem Restaurant umgebaut werden soll. Die FPÖ und die ÖVP stemmten sich dagegen und sammelten mehr als fünf Prozent der Stimmen aller Wahlberechtigten (1051 Personen) - somit lag der Gemeinderatsbeschluss auf Eis.

Bis 14. Dezember werden Unterschriften gesammelt

Bis 14. Dezember hat man Zeit, um die Unterschriften von 25 Prozent aller Wahlberechtigten (262 Personen) zu bekommen. Damit kann eine Volksabstimmung durchgeführt werden, bei der die Bürger befragt werden, ob der Gemeinderatsbeschluss endgültig außer Kraft gesetzt werden soll (dabei müssen 40 Prozent der Wahlberechtigten zur Wahlurne gehen und 51 Prozent sich dafür aussprechen, dass dies in Kraft tritt).„Mit heutigem Tag haben wir 250 Unterschriften beisammen, es fehlen somit bis 14. Dezember nur mehr zwölf, dass es zur Volksabstimmung kommt“, berichtet FPÖ-Bezirksparteiobmann Herbert Schütz Montag dieser Woche. Für FPÖ-Gemeinderat Michael Einfalt ist es doch „überraschend, dass wir aller Voraussicht nach die Abstimmung erwirken können. Es zeigt somit, dass die Sigleßer selber darüber entscheiden wollen.“

SPÖ-Ortschef Josef Kutrovatz hat ebenso nicht mit dieser Zustimmung gerechnet. „Wenn Plan A nicht gewünscht wird, muss die Opposition Plan B und C vorlegen“, so Kutrovatz.

Die Beweggründe, warum die Opposition gegen den Umbau ist? Freiheitlichen-Chef Michael Einfalt will eine „billigere, eine kleine, aber feine Kantine“ und das verbleibende Geld für andere Projekte für die Gemeinde Sigleß aufwenden.