Erstellt am 19. Februar 2016, 11:45

von Christopher Ivanschitz

Debatte nach fehlender Einladung. Der Marzer SPÖ-Ortsvorsitzende Andreas Grath wurde bei einem Empfang der Gemeinde nicht eingeladen.

SPÖ-Ortsvorsitzender Andreas Grath fühlte sich aufgrund einer ausbleibenden Einladung hintergangen.  |  NOEN, zVg/BVZ
Im Jänner ging in der Marktgemeinde Marz der heurige Neujahrsempfang über die Bühne, in dessen Rahmen traditionellerweise auch die Jungbürger geehrt werden.

„Bis dato keine Unstimmigkeiten“

Grundsätzlich werden dabei alle Vereinsobmänner eingeladen mitzufeiern. Während die Verantwortlichen der örtlichen Pensionisten und auch die der Kinderfreunde eine Einladung erhalten hatten, blieb diese beim SPÖ-Ortsparteivorsitzenden Andreas Grath jedoch aus.

„Ich habe eigentlich keine Probleme mit unserem Ortschef, zumindest dachte ich es bis zu diesem Zeitpunkt und kann mir darum auch nicht erklären, warum ich dort nicht erwünscht war. Ich habe das jetzt einmal so hingenommen und ihn nicht persönlich konfrontiert“, so Andreas Grath zu diesem Thema.

ÖVP-Vizebürgermeisterin Maria Zachs bekfräftigte, dass das Verhältnis zwischen SPÖ und ÖVP im Ort harmonisch sei: „Es gibt keine Unstimmigkeiten“, so Zachs. Da die SPÖ-Ortsparteigruppe jedoch kein offizieller Verein sei, wurde in diesem Fall auch keine Einladung ausgeschickt.