Erstellt am 21. März 2012, 00:00

Dreist: Einbrüche am helllichten Tag verübt. ZWEI FÄLLE AN EINEM TAG / Dreiste Diebe machten sich in Wohnhausanlagen in Mattersburg und Sauerbrunn zu schaffen.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON RICHARD VOGLER

BEZIRK / Der hellichte Tag und viele Nachbarn sind anscheinend kein Schutz mehr vor Einbrechern. Mittwoch der Vorwoche wurde während des Tages in zwei Einheiten von Wohnhausanlagen eingebrochen. In Mattersburg war die Wohnung eines Mannes in der Wehrgasse davon betroffen. Der Einbruch in einer Wohnung in der Wehrgasse wurde gegen elf Uhr Vormittags begangen – eine Nachbarin hatte einen Mann, der die Wohnhausanlage zu diesem Zeitpunkt verlassen hatte, bemerkt. Der Schaden für den Mattersburger ist beträchtlich: Bargeld, Schmuck, Goldbarren und zwei Laptops wurden gestohlen.

„Bemerkt hat es meine Freundin, die von der Arbeit nach Hause gekommen ist. Ein Chaos hat nicht geherrscht, es waren jedoch alle Fächer offen“, berichtet der Mattersburger (Name der Redaktion bekannt). Die Täter waren besonders dreist vorgegangen: „Sie haben meine Sporttasche entleert, dort haben sie die gestohlenen Sachen eingepackt.“ Ob nun eine gewisse Angst besteht? „Die ersten paar Tage war es schon ein mulmiges Gefühl, dass in der eigenen Wohnung, wo man lebt, eingebrochen wurde.“

Am selben Tag machten sich auch noch unbekannte Täter in Bad Sauerbrunn zu schaffen. In der Wohnung in der Schulgasse drangen sie wie jene in Mattersburg über die Tür in die Wohnung ein. Dort durchwühlten sie sämtliche Räumlichkeiten. Angaben über Diebesgut und Höhe des entstandenen Sachschadens konnten bis dato noch nicht gemacht werden.

Ein Zusammenhang zwischen den beiden Einbrüchen ist nicht gegeben.