Erstellt am 08. April 2015, 05:55

von Michael Kremser

Diebestrio konnte geschnappt werden. Zwei Männer und eine Frau stahlen in Mattersburg Flacons und Rasierer im Gesamtwert von 1.600 Euro – dann klickten Handschellen.

Kosmetikprodukte waren Ziel der Ladendiebe.  |  Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)
Besonders dreist waren vergangenen Donnerstag Diebe in der Bezirkshauptstadt unterwegs – sie schlugen gleich in beiden Filialen der Drogeriekette Bipa in der Bezirkshauptstadt zu. Nach einer weiteren Tat in Lichtenwörth konnten die Täter gestellt werden.

Polizei ging von drei Tätern aus

Gegen 17 Uhr gingen bei der Polizei Mattersburg kurz aufeinanderfolgend zwei Diebstahlanzeigen ein. Im ersten Fall hat die 43-jährige Angestellte in der Filiale am Hauptlatz den Diebstahl von mehreren Parfums und Rasierern bemerkt und die Beamten verständigt.



Aufgrund einer weiteren Anzeige von einer 50-jährigen Angestellten aus der Filiale in der Arena stand fest, dass die gleichen Diebe unmittelbar nach dem ersten Vergehen nochmals in Erscheinung getreten sind.

Die Polizei ging von drei Tätern – zwei Männern und einer Frau –, allesamt im Alter von 20 bis 25 Jahren aus. Die Erhebungen ergaben zu diesem Zeitpunkt, dass ein Mann und eine Frau in den Filialen Waren in den Einkaufskorb gelegt und in einem unbeobachtet geglaubten Moment diese dann in den Rucksack des zweiten Mannes gegeben hatten.

Das Paar hat an der Kassa einige Waren auf das Förderband gelegt, dann aber das Geschäft ohne diese verlassen. Der Mann mit dem Rucksack, in dem sich das Diebesgut befand, ist kurze Zeit später ebenfalls aus dem Geschäft spaziert, ohne zu bezahlen. Der Gesamtwert der erbeuteten Waren – mehrere Parfumflacons und Nassrasierer – belief sich auf rund 1.600 Euro.

Fahndung verlief zunächst negativ

Eine sofort durchgeführte Fahndung verlief trotz detaillierter Täterbeschreibung allerdings zunächst negativ. Doch das Trio war weiterhin auf Diebestour unterwegs und versuchte es in Lichtenwörth (Niederösterreich) erneut.

Dort konnten die Täter aber letztendlich von der Polizei gestellt werden. Schnell war den Beamten klar, dass es sich hierbei um die gesuchten drei Personen aus Mattersburg handelt – die gestohlenen Waren aus den Drogeriegeschäften konnten allesamt bei den Verdächtigen sichergestellt werden.

Ob sie noch für weitere Diebstähle in der Umgebung verantwortlich sind, ist noch Teil der Ermittlungen. Es handelt sich bei allen drei um ausländische Staatsbürger – gegen sie wurde Anzeige erstattet.