Erstellt am 11. Juli 2012, 00:00

Ein Diebstahl während der Hausherr fern sah. PÖTTSCHING / Dreiste Diebe machten sich am Samstagabend zu schaffen. Die Straftat wurde später von der Gattin bemerkt.

 |  NOEN
x  |  NOEN

BEZIRK / Vergangene Woche machten sich Diebe an verschiedenen Tatorten zu schaffen, in Pöttsching waren sie besonders dreist. Am Abend des 7. Juli gelangten sie über eine unversperrte Türe in ein Einfamilienhaus und stahlen dort aus dem Schlafzimmer diverse Schmuckstücke. Der Hausherr befand sich im Wohnzimmer, schaute fern und bemerkte vom Diebstahl nichts. Erst seine Gattin bemerkte gegen 21 Uhr, dass etwas fehlte und alarmierte, als die Diebe bereits das Haus verlassen hatten, die Polizei.

In der Nacht vom 3. auf den 4. Juli wurde, während eine Schattendorfer Familie schlief, aus einem Geräteschuppen im Garten Elektrowerkzeug und ein Rasenmäher gestohlen. Der Schaden bei diesem Fall beträgt rund 4.000 Euro. Ebenso vom 3. bis 4. Juli gab es einen Einbruch in Schattendorf (es werden die selben Täter vermutet). Auch dort wurde ein Geräteschuppen durchwühlt, vier Fahrräder, vier Stück Winterreifen mit Alufelgen ließen die Diebe mitgehen. Auch die Ortschaft Zemendorf wurde in der Nacht vom 3. auf den 4. Juli nicht verschont: Von einem Lkw wurde eine Rüttelplatte (das teure Arbeitsgerät wird im Straßenbau verwendet) gestohlen.

Gefinkelt. Die Methoden der Einbrecher werden immer dreister.