Erstellt am 16. Mai 2014, 15:05

von APA Red

Eisenstange durch Oberschenkel gebohrt. Bei einem Unfall auf einer Baustelle in Mattersburg hat sich ein 47-jähriger Arbeiter am Freitagmittag schwere Verletzungen zugezogen.

 |  NOEN, Stefan Obernberger
Der Mann fiel bei Arbeiten im Außenbereich von einer Leiter. Bei dem Sturz bohrte sich ein Steckeisen durch seinen linken Oberschenkel. Der Mann konnte sich nicht selbst befreien und schrie um Hilfe. Passanten hörten die Rufe und verständigten die Rettung, so die Polizei.

Mit Bergeschere Oberschenkel freigelegt

Die alarmierte Feuerwehr musste den Verunglückten befreien und die Eisenstange abschneiden bzw. mittels Bergeschere den Oberschenkel freilegen, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland mit. Der Mann wurde mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 3 ins Spital nach Wr. Neustadt geflogen und dort in den Schockraum gebracht.

Laut Auskunft des ÖAMTC war der 47-Jährige bei Bewusstsein und konnte den Unfall schildern. Fremdverschulden wurde seitens der Polizei ausgeschlossen.