Erstellt am 01. August 2014, 17:13

von APA Red

Energie Burgenland nahm Windpark in Betrieb. Die Energie Burgenland hat am Freitag einen weiteren Windpark in Betrieb genommen.

Im Zuge der Eröffnung des Windparks Baumgarten wurde auch die zweite Bürgerbeteiligungsanlage der Energie Burgenland in Betrieb genommen. Im Bild (v.l.n.r.): Bürgermeister Kurt Fischer, Energie Burgenland Vorstandssprecher Michael Gerbavsits, Energie Burgenland Vorstandsdirektor Alois Ecker, Landtagsabgeorneter Christian Sagartz, Klubobmann Christian Illedits.  |  NOEN, Roland Schuller

In Baumgarten im Bezirk Mattersburg wurden fünf Windräder errichtet. Eine der Anlagen wurde durch ein Bürgerbeteiligungsmodell finanziert. Der Energieversorger hat mittlerweile 200 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 438 Megawatt (MW) am Netz, so die Energie Burgenland in einer Aussendung.

Die Windräder in Baumgarten verfügen über eine Nabenhöhe von 99 Metern, die Gesamthöhe beträgt 150 Meter. Der Rotor hat einen Durchmesser von 101 Metern. Jede Anlage leistet jeweils drei MW. Ein Windrad könne rund 1.600 Haushalte mit Strom versorgen, hieß es.

Mit der Inbetriebnahme des Windparks sei das Ziel der zweiten Ausbaustufe fast erreicht: Bis Ende September sollen 205 Windenergieanlagen Strom produzieren. Die Energie Burgenland ist mit ihrer Tochter Energie Burgenland Windkraft nach Unternehmensangaben der größte Windstromproduzent in Österreich.