Erstellt am 30. März 2011, 00:00

Erneut ein Einbruch in eine Supermarktfiliale. WIEDERHOLT / In den letzten Wochen schlugen Einbrecher in Pöttsching, Neudörfl, Bad Sauerbrunn und Forchtenstein zu.

 |  NOEN
x  |  NOEN

PÖTTSCHING / In der Zeit zwischen Samstag nach Ladenschluss und Montag morgens versuchten unbekannte Täter in den Tresorraum in der Billa-Filiale in Pöttsching einzubrechen. Die Einbrecher dürften laut Polizei bei ihrem Coup gestört worden sein und verließen daraufhin den Tatort ohne Beute.

Gleiche Vorgehensweise wie  schon vor zwei Wochen

Die Täter legten dieselbe Vorgehensweise an den Tag wie auch schon beim Einbruch in die Billa-Filiale in Forchtenstein vor zwei Wochen. Hier verschafften sich Unbekannte durch eine Dachluke Zugang zum Technikraum des Einkaufszentrums und versorgten sich zuerst mit Strom aus dem Nachbarbetrieb. Die Täter stemmten ein Loch in die Bürowand und dann eines in die Rückwand eines Standtresors.

Ende Februar wurde ein Einbruchsversuch in eine Pennymarkt-Filiale in Neudörfl vereitelt. Die Täter hatten an der Mauer des Geschäfts den Putz samt Isolierung abgeschlagen und bereits einen Ziegel herausgestemmt. Durch die Erschütterungen bei den Stemmarbeiten dürfte allerdings ein Alarm ausgelöst worden sein. Die gescheiterten Einbrecher ergriffen die Flucht.

Ein weiterer Fall ereignete sich im vergangenen Dezember. In den Weihnachtsfeiertagen waren Tresorknacker in einem Supermarkt in Bad Sauerbrunn zugange. „Die Verdächtigen haben die Lieferanteneingangstür des Supermarkts aufgezwängt, Gitterwände im Lagerraum aufgezwickt und ein Loch in die Bürowand gestemmt“, so ein Polizist.

Die Angestellten des Supermarktes entdeckten nach einem verlängerten Wochenende das große Loch in der Wand und alarmierten die Polizei. Die Unbekannten dürften sich laut Exekutive Zugang zum Büro verschafft und dort den Standplatz des Tresors ausfindig gemacht haben. „Das Loch wurde von draußen in die Wand gestemmt. Genau dahinter war der Tresor platziert“, so ein Beamter.

Vereitelt. Laut Polizei dürften die unbekannten Täter beim Einbruchsversuch in den Tresorraum gestört worden sein.