Erstellt am 25. Juni 2014, 09:15

von Richard Vogler

Fahnenstange stürzte um: Mann verletzt. “Nur“ eine Verletzung an der Oberlippe. Kinder, die an der Fahnenstange herumturnten, dürften der Auslöser gewesen sein.

Der »Tatort«. Am unteren Bildrand ist jener minimale Teil der Fahnenstange, die umgestürzt ist, noch zu erkennen. Foto: Vogler  |  NOEN, Vogler
Samstagabend, gegen 22 Uhr: Am Veranstaltungsplatz beim „Bella Italia“ herrschte Hochbetrieb. Nur wenige Meter davon entfernt, vor dem Mattersburger Einkaufszentrum, musste jedoch die Rettung auffahren: Ein umstürzender Fahnenmast sorgte für eine Verletzung bei einem 32-jährigen Mattersburger.

Zuständigkeit: „Sind gerade dabei, den Baubescheid zu überprüfen“

Dieser hatte gehöriges Glück - er bekam „nur“ eine Verletzung an der Oberlippe ab und wurde im Eisenstädter Krankenhaus genäht.

x  |  NOEN, Vogler
„An den Vorfall kann ich mich nicht mehr genau erinnern. Ich weiß nur mehr, dass ich sehr viel geblutet habe, im Krankenhaus wurde die Verletzung genäht. Ich vermute, dass der wegstehende Teil des Mastes, wo die Fahne befestigt wird, mir die Verletzung zugefügt hat“, berichtet er, um festzuhalten: „Natürlich will ich wissen, in welchen Zuständigkeitsbereich der Fahnenmast fällt.“

Bauhofleiter Günter Dorner berichtet: „Es wird vermutet, dass dies in den Zuständigkeitsbereich des MEZ fällt. Wir sind gerade dabei, den Baubescheid zu überprüfen.“

Die Ursache, warum so ein Fahnenmast umstürzen kann, ist noch nicht genau geklärt. Laut Augenzeugenberichten sollen Kinder dort herum geturnt sein und vermutlich die Stange beschädigt haben. Der zuständige Mitarbeiter des MEZ-Betreibers war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.