Erstellt am 01. Mai 2015, 14:33

von Richard Vogler

Fahrzeug in Vollbrand. Pkw eines ungarischen Lenkers fing auf der S31-Abfahrt bei Forchtenstein Feuer.

 |  NOEN, Stadtfeuerwehr Mattersburg
Am Donnerstag, den 30. Mai  wurde die Mattersburger Feuerwehr gegen 18 Uhr zu einem Einsatz auf der Burgenlandschnellstraße alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort – das Auto des ungarischen Lenkers befand sich auf der Abfahrtsspur zur Ausfahrt Forchtenstein – war das Feuer beim Auto bereits deutlich zu erkennen. Sofort machten sich die Florianis an die Arbeit, ehe es eine extreme Stichflamme gab.

Ein Kurzschluss von Fahrzeug-Kabeln war die die Ursache, dass das  Feuer in die Höhe geschossen war. Von den Einsatzkräften wurden glücklicherweise niemand verletzt. Mittels Schaumrohr wurde der Brand durch den Atemschutztrupp schnell gelöscht und anschließend das Fahrzeug sichergestellt. Die Stadtfeuerwehr war mit 22 Mann und sechs Fahrzeugen vor Ort, der Einsatz dauerte rund eineinhalb Stunden.