Erstellt am 31. Mai 2016, 14:48

von APA/Red

Felix Austria will binnen fünf Jahren Umsatz verdoppeln. Der Lebensmittelhersteller Felix Austria aus Mattersburg plant in den kommenden fünf Jahren eine Umsatzverdoppelung.

 |  NOEN, Pixabay.com

Der im Vorjahr übernommene Müslihersteller Bioquelle sei seit 1. März vollständig integriert, der Umsatz stieg durch die Akquisition um knapp 20 Mio. Euro auf 70,7 Mio. Euro.

Den Standort in Steyr behalte man als Produktionsstandort, sagte Felix Austria-Geschäftsführer Peter Buchauer der Zeitung. Derzeit arbeite man an einem Relaunch des gesamten Sortiments im Müslibereich.

Felix Austria will auch in Zukunft wachsen: "Wir haben einen internen Plan - da sind wir in fünf Jahren bei 100, 140 Mio. Euro", so Buchauer. Auch weitere Zukäufe seien geplant. Die wenigen interessanten Marken am Markt seien zwar in der Regel nicht erhältlich: "Aber wenn jemand verkaufen will oder engere Kooperationen sucht, dann sind wir da."

In den vergangenen drei Jahren habe man sechs bis acht Mio. Euro investiert, in neue Maschinen und Technologien. Der Lebensmittelhersteller exportiert mittlerweile in rund 20 Länder, Hauptexportmarkt ist Deutschland. Felix Austria gehört seit 1995 zum norwegischen Mischkonzern Orkla, der jährlich einen Umsatz von rund drei Mrd. Euro erwirtschaftet.