Erstellt am 24. August 2015, 20:44

von Mathias Schranz

Feuerwehrmänner stellten Dieb im eigenen Haus. Im Auto eines Feuerwehrmanns vor der Zentrale am Ring hatte sich am Montagvormittag ein Mann "umgesehen". Das entging dem diensthabenden Feuerwehrmann Norbert Schmidtberger nicht, als er aus dem Fenster sah.

Pepi Bugnar und Norbert Schmidtberger stellten den Dieb, jetzt sollen Überwachungskameras helfen. Foto: Franz Baldauf  |  NOEN, Franz Baldauf
Es folgte ein Spurt Schmidtbergers nach unten, auch Kommandant Pepi Bugnar folgte seinem Kollegen sofort.

Der Dieb wollte offensichtlich im Hof der Feuerwehr weiter sein Glück versuchen, kam aber nicht soweit: Die beiden Feuerwehrmänner hatten ihn schnell am Krawattl, "dann haben wir sofort die Polizei verständigt", erzählen "Sheriff" Pepi Bugnar und "Hilfssheriff" Norbert Schmidtberger.

Mann war bereits einmal eingestiegen

Eine Polizeistreife war in unmittelbarer Nähe, wenig später klickten für den Kriminellen die Handschellen. Erst vor wenigen Wochen war ein Dieb in ein Auto eines Feuerwehrmanns im Hof eingestiegen, konnte eine Geldbörse erbeuten.

Damals war der Kriminelle noch entkommen, bei dem Mann dürfte es sich vermutlich um den selben Täter handeln - derzeit laufen Ermittlungen. Um weitere Vorfälle dieser Art zu verhindern, setzt die Feuerwehr jetzt verstärkt auf Überwachungskameras.