Wiesen

Erstellt am 25. November 2016, 11:08

von BVZ Redaktion

Feuerwehr-Nachwuchs spielerisch zum Erfolg. Nicht immer ganz ernst laufen die Treffen der Jugendfeuerwehr Wiesen ab. Heuer schafften sie sogar den Sprung unter die Top Ten der burgenländischen Jugend.

Eingespielte Truppe. Die Feuerwehrjugend Wiesen trifft sich regelmäßig einmal die Woche zu ihrer Jugendstunde. Vor Wettbewerben wird natürlich mehr geübt und gepaukt.Neben der Gemeinschaft und dem Zusammenhalt in der Truppe wird auch theoretisches und praktisches Wissen vermittelt. Und das auf spielerische Art, damit die Kinder mit Spaß bei der Sache sind.  |  BVZ, FF Wiesen

Die Jugendfeuerwehr Wiesen besteht seit 1975. „Wir versuchen die Arbeit mit den Kindern so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten“, meinen Jugendleiter Dominik Wutzlhofer und seine Jugendbetreuer Jürgen Schilling und Julia Habeler, die von Simone Habeler unterstützt werden.

Jeden Samstag treffen sich die Jugendlichen

14 Jugendliche, sieben Mädchen und sieben Buben, treffen einander einmal die Woche, grundsätzlich am Samstag um 16 Uhr. Der Tag oder die Uhrzeit können aber je nach Bedarf auch variieren. „Es wird jedoch darauf geachtet wirklich wöchentlich mindestens eine Stunde lang ein Treffen abzuhalten“, meinen die Jugendbetreuer. Dabei liegt der Schwerpunkt der Arbeit nicht nur auf Theorie, sondern auch in der Praxis. „Wir versuchen es, besonders den kleineren Mitgliedern spielerisch mit beispielsweise einem Quiz leichter zu machen, die Theorie zu verstehen und verbinden diese dann im Anschluss, wenn es das Thema erlaubt, mit einer praktischen Übung“, ist zu hören.

Erfolgreich. Die Wettkampftruppe schaffte es beim Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb unter die Top Ten.  |  FF Wiesen

Aber auch die Teilnahme an Bezirks- und Landesbewerben nimmt einen großen Platz ein. Immerhin gibt es zwei Wettkampftruppen. 2016 waren die Jugendlichen besonders ehrgeizig: Beim Landesleistungswettbewerb schafften sie es sogar unter die Top Ten. Sie belegten den sechsten Platz. Weiters sollen den Interessen der Kinder nachgekommen werden. Der Plan des Lernens wird nicht immer strikt eingehalten. Zwischendurch und oftmals auch spontan werden kleine Ausflüge, wie ins Schwimmbad oder auf den Eislaufplatz, unternommen.

All das Gelernte können die Kinder und Jugendlichen dann beim 24-Stunden-Tag anwenden, bei dem nicht nur viel geübt und gelernt wird, sondern auch Wert auf Spaß und Gemeinschaft gelegt wird. Ein Highlight im Jahr der Jugendfeuerwehr stellt der 24. Dezember dar: die Friedenslichtaktion.

Highlight. Feuerwehrjugendliche verteilen das Friedenslicht.  |  FF Wiesen