Erstellt am 23. Juli 2014, 10:35

von Lukas Stiegen

Bonität: Schattendorf top im Bezirk. Vor Kurzem wurde das Bonitätsranking veröffentlicht. Schattendorf und Baumgarten vorne mit dabei.

Johann Lotter ist Bürgermeister von Schattendorf.  |  NOEN, zVg

In den letzten Tagen wurde das neue public Bonitäts-Ranking 2014 präsentiert. In diesem Ranking geht es um die finanzielle Lage der österreichischen Städte und Gemeinden. Experten des KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung - analysieren dabei jedes Jahr die Bonität aller österreichischen Gemeinden.

Die beste Bonität von allen burgenländischen Gemeinden wurde Klingenbach aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung ausgestellt. Aber auch aus dem Bezirk Mattersburg schafften es Gemeinden unter die Top-Plätze im Bonitätsranking.

„Ich bin sehr stolz auf unsere Gemeinde“

„Ich bin sehr erfreut darüber, dass unsere Gemeinde so gut abgeschnitten hat. Wir versuchen, immer gute und kluge Investitionen zu tätigen, die für unsere Gemeinde genau richtig sind und ich bin froh, dass wir das geschafft haben und sehr stolz auf die Gemeinde“, so Johann Lotter, Bürgermeister von Schattendorf. Kurt Fischer, Bürgermeister von Baumgarten: „Ich denke, der Grund für dieses Ergebnis ist, dass wir mit Bedacht investieren, außerdem werden alle Projekte im Gemeinderat beschlossen. Ich bin überaus erfreut und dieses Ergebnis zeigt uns natürlich, dass wir gut wirtschaften und auf die Finanzen schauen.“

Gutes Gemeindemanagement wichtig für Erfolg

Es zeigt sich im heurigen Ranking ein ähnliches Bild wie 2013, aber das Abschneiden einzelner Gemeinden überrascht. Neben der Wirtschaftskraft und dem primären Finanzausgleich wurden Faktoren wie die demografische Entwicklung sowie die Transferzahlungen in den einzelnen Ländern miteinbezogen. Ausschlaggebend für den Erfolg im Ranking sind aber auch gutes Gemeindemanagement sowie effizientes Handeln, intelligentes Investieren und persönliches Engagement, dabei werden die Leistungen, die erbracht werden, im Vergleich zur Größe der Gemeinde gemessen. GVV-Präsident Trummer: „Die Gesamtschau zeigt eindeutig, dass besonders Gemeinden im Burgenland und in Salzburg die besten Bonitätswerte aufweisen. Im Burgenland auch deshalb, weil die Gemeinden sehr geringe laufende Transferzahlungen an das Land leisten müssen und niedrige Personal- und Sachausgaben haben.

Jährlich beauftragt public - das Österreichische Gemeindemagazin - die Experten des KDZ mit der Analyse der Finanzen aller österreichischen Städte und Gemeinden. Im Burgenland sind diesmal 28 Prozent der Gemeinden im ersten Zehntel. Die Finanzkraft ist im Österreichvergleich zwar gering, aber die laufenden Transferzahlungen an das Land sind dies ebenfalls.


Infos

Folgende Gemeinden aus dem Bezirk schafften es unter die 250 besten von Österreich:

  1. Schattendorf

  2. Baumgarten

  3. Wiesen

  4. Antau

  5. Hirm

  6. Draßburg

  7. Zemendorf-Stöttera