Mattersburg , Bad Sauerbrunn , Forchtenstein , Sigleß , Wiesen

Erstellt am 05. September 2016, 20:40

von Doris Fischer

Unwetter im Bezirk Mattersburg. In Mattersburg, Sigleß, Wiesen, Forchtenstein und Bad Sauerbrunn hatten die Feuerwehrmänner alle Hände voll zu tun.

Schwere Gewitter mit Starkregen und Hagel sind am Sonntagabend über den Bezirk niedergegangen.

"Wasser stand bis zu zwei Meter hoch"

Besonders stark betroffen waren die Ortschaften Mattersburg, Wiesen, Sigleß, Bad Sauerbrunn, Forchtenstein und Pöttsching. Alleine in Wiesen waren mehr als 30 Feuerwehrmänner mit der Beseitigung von umgestürzten Bäumen, die die Straße blockierten, beschäftigt.

„In sieben Häusern stand das Wasser im Keller einen halben bis zwei Meter hoch“, schildert Wiesens Feuerwehrkommandant Franz Nussbaumer den Einsatz. Gleichzeitig mussten auch Straßen gesäubert werden. In Sigleß ist der Edlesbach über die Ufer getreten und sorgte für die Überflutung der Hauptstraße.

"Mehrere Keller ausgepumpt"

„Der gesamte Straßenverlauf musste für den Verkehr gesperrt werden. Gleichzeitig mussten mehrere Keller ausgepumpt werden“, zieht Gerald Dorfmeister von der Sigleßer Feuerwehr Bilanz. Insgesamt waren mehr als 20 Feuerwehrmänner mit den Aufräumarbeiten beschäftigt.

Zur Unterstützung rückten die Kollegen aus Krensdorf aus. Gleichzeitig fiel der Strom aus. Besonders stark betroffen waren in Mattersburg die Schärf-Siedlung und die Mühlgasse. „Wasser von den Feldern wurde runtergeschwemmt“, berichtet Kommandant Otto Ivancsich.

Und in Bad Sauerbrunn mussten die Feuerwehrmänner während einer Fahrzeugbergung auf der S4 zu Auspumparbeiten von Kellern ausrücken. Der Kaltwasserbach war verklaust und trat auf die Straße.