Erstellt am 05. Oktober 2011, 08:32

Folgt Schiebendrein auf Hans Schabauer?. SO GUT WIE FIX / Schabauer beendet nach zwei Perioden seine Obmann-Tätigkeit bei den Senioren der Stadt Mattersburg.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON RICHARD VOGLER

MATTERSBURG / Bei den Mattersburger Senioren gibt es einen Wechsel an der Spitze - Obmann Hans Schabauer steht nicht mehr zur Verfügung. Die Generalversammlung fand zwar Dienstagnachmittag dieser Woche nach Redaktionsschluss statt, bereits im Vorfeld hielt aber Schabauer schon fest: „Es ist fix. Ich werde nicht mehr in der kommenden Periode als Obmann zur Verfügung stehen.“

Schabauer: „Nun gehört  frisches Blut her“

Die Beweggründe für seinen Rücktritt? „Ich stand zwei Perioden lang an der Spitze der Vereinigung. Nun gehört frisches Blut her. Ich bin auch Bezirksobmann und Landesobmannstellvertreter, drei führende Ämter unter einen Hut zu bringen, ist sehr schwierig.“

Schabauer, der vor neun Jahren auf Josef Huber folgte, ist stolz darauf, dass „wir trotz des politischen Wirr-Warrs von SPÖ und ÖVP und des natürlichen Mitgliederschwundes die Mitgliederanzahl auffangen und sogar noch erhöhen konnten. Auch die monatlichen Treffen sind stets gut besucht und die Busse bei unseren Reisen sowie den Besuchen bei den Veranstaltungen sind stets überfüllt.“

Wer Nachfolger wird, steht so gut wie fest. „Meine Wunschkandidatin ist Brigitta Schiebendrein. Sie hat auch zugesagt, dass sie das Amt übernehmen wird. Als meine Nachfolgerin will ich sie erst bezeichnen, wenn nach der Generalversammlung alles unter Dach und Fach ist“, so Schabauer vergangene Woche.

Wie die BVZ bereits berichtete, wird Brigitta Schiebendrein als ÖVP-Gemeinderätin im kommenden Jahr zurücktreten. „Hans Schabauer ist an mich herangetreten und hat mich gefragt, ob ich Interesse am Obmann-Posten habe. Ganz von der politischen Bühne kann ich nicht verschwinden“, schmunzelt Schiebendrein und bestätigt, dass sie mit Schabauer einig geworden ist.

Die Walbersdorferin ist seit mehreren Jahrzehnten für die ÖVP in der Kommunalpolitik tätig, unter anderem im Gemeinde- und Stadtrat oder als Chefin der Frauenbewegung.

Ob sie etwas Neues – sofern die Wahl wie geplant ausgehen wird – geplant hat? „Ich will nicht mit der Tür ins Haus fallen. Ich werde mich bemühen, dass für alle was dabei ist“, berichtet die Walbersdorferin.

Geplanter Wechsel. Hans Schauber macht nicht mehr weiter, nachfolgen soll Gitti Schiebendrein. Dienstag (nach Redaktionsschluss) wurde die Generalversammlung abgehalten.

VOGLER