Erstellt am 08. Juni 2016, 08:26

von Judith Jandrinitsch

Forfel feiert Jubiläum in Forchtenstein. Am 9. Juli geht es los: Forfel Forchtenstein erobert gemeinsam mit Kindern und Eltern die Esterhazy-Feste.

 |  NOEN

Vor 20 Jahren war es für FORFEL-Präsidentin Christa Prets noch alles andere als gewiss, ob dieses Festival für Kinder je zustande kommen würde. „Alle waren skeptisch. Es gab ja damals Burgspiele, doch so viel kann ich heute sagen: Während die Gemeinde für diese Burgspiele einen Kredit aufnehmen musste, fließt heute für jeden Euro den die Gemeinde investiert, 2,10 Euro in die Gemeindekasse zurück“, erklärte Prets auf der Pressekonferenz.

Die damalige Gemeindeleitung zweifelte am Erfolg des FORFEL-Projektes, Bürgermeisterin Rikki Reismüller steht mit ganzem Herzen hinter Forfel – und das von Anbeginn an. So wie viele überzeugte Helferinnen und Helfer aus der Umgebung, ohne deren Einsatz FORFEL heuer kaum sein 20-Jahr-Jubiläum feiern könnte.

Besondere Idee zum Jubiläum

Auch Gerhard Krammer, der künstlerische Leiter des Kinder-Festivals, hat sich für das Jubiläum etwas Besonderes einfallen lassen. Der FORFEL-Song „Forfel Forchtenstein“ wurde vor 20 Jahren von den Dritt- und Viertklässlern der damals noch existierenden zwei Volksschulen von Forchtenstein aufgenommen. Alle ehemaligen Schüler, die FORFELS Ruf folgten, trafen sich letzten Samstag am Forchtensteiner Gemeindeamt, um unter der Ägide von Gerhard Krammer den Refrain des Liedes noch einmal aufzunehmen. Es wurde nicht nur gesungen, sondern auch getratscht und gekichert – die Liedaufnahme geriet zum Klassentreffen der besonderen Art.

Ein wichtiger Partner des Festivals, ohne die es nicht ginge, sind die Sponsoren. Viele Firmen, so wie Pago etwa, sind schon seit 15 Jahren, oder Bio Austria Burgenland seit 10 Jahren, mit dabei. „Ich war von Anfang an überzeugt, dass dieses Projekt seine Berechtigung hat“, erklärt Franz Handler von Pago.

Eine prickelnde Überraschung – eine riesige Magnum-Sektflasche – wurde Festival-Präsidentin Christa Prets von Hans-Jürgen Weidinger, Geschäftsführer vom Schaumweinerzeuger Schlumberger, überreicht. Gründe zum Feiern wird es im Laufe des Festivals hoffentlich viele geben, sodass „die Flasche nach Ende des Festivals sicher geleert sein wird“, ist Horst Horvath von der Geschäftsleitung überzeugt. Auch die BVZ hat wieder ihren ganz speziellen Tag mit FORFEL: Der BVZ-Tag findet heuer am 17. Juli statt.