Erstellt am 11. März 2015, 09:05

von Richard Vogler

Ziel: Neubau des Pfarrkindergartens. Die Finanzierung ist noch ungeklärt - die Kosten betragen zwischen 1,2 und 1,5 Millionen Euro.

Die Tore bleiben geöffnet! Entgegen Gerüchten wird der Pfarrkindergarten nicht geschlossen.  |  NOEN, Bauer

Seit geraumer Zeit wird nach einer Lösung für den Pfarrkindergarten gesucht - nun wurde vergangene Woche bei der Sitzung des Pfarrgemeinderates eine einstimmige Entscheidung mit klarem Bekenntnis abgegeben: Ziel ist ein Neubau der Kinderbetreuungseinrichtung. Zur Vorgeschichte: Der Stadtpfarrkindergarten wird seit mehr als 40 Jahren als private Kinderbetreuungsstätte geführt. Größere Investitionen an der Bausubstanz wurden nicht getätigt und das Gebäude ist somit mittlerweile in die Jahre gekommen.

"Kein zeitlicher Druck" durch Behörde

Stadtpfarrer Günther Kroiss entkräftete nun jedoch jene Gerüchte, wonach der Kindergarten geschlossen werden soll: „Es wird den Pfarrkindergarten auf jeden Fall weiter geben“, so Kroiss, um weiter auszuführen: „Eine Sanierung würde nach ersten Schätzungen zwischen 500.000 und 600.000 Euro kosten, ein Neubau zwischen 1,2 und 1,5 Millionen. Die wirtschaftlich sinnvollere Lösung auf Sicht ist, die Kinderbetreuungsstätte neu zu errichten.“ Wie dies finanziert werden soll? „In der Regel kommt bei solchen Projekten das Geld von der Pfarre und der Diözese, weitere finanzielle Mittel werden von den Gemeinden und vom Land zur Verfügung gestellt.“

Obwohl der Neubau so schnell als möglich umgesetzt werden soll, gibt es „keinen zeitlichen Druck infolge von behördlichen Auflagen. Auch wenn baulich nichts verändert wird, kann der Betrieb wie gehabt weitergehen“, erläutert Kroiss. Das Ganze umzusetzen, wird einiges an Verhandlungsgeschick erfordern. Geht es nach Markus Lechner, Leiter des Bauamtes der Diözese, so ist ein Neubau nicht erforderlich.

Erste Gespräche könnten noch diese Woche erfolgen. Sonntag dieser Woche gibt es die Visitation von Bischof Ägidius Zsifkovics in der Mattersburger Pfarrgemeide. Das Mattersburger Pfarrheim wurde mit dem Kindergarten am selben Areal erbaut und dessen Bausubstanz ist ebenfalls in die Jahre gekommen. Laut Kroiss ist ein Neubau oder eine Sanierung jedoch kein Thema.