Mattersburg

Erstellt am 14. September 2017, 05:16

von BVZ Redaktion

Neues Angebot in Mattersburg: Schule früher offen. Speziell berufstätigen Eltern ist mit dem neuen Angebot an der Volksschule sehr geholfen. Gestartet wird ab sieben Uhr.

Shutterstock.com

Seit diesem Schuljahr wird an der Volksschule eine Frühbetreuung für die Volksschüler angeboten. Diese findet an Schultagen von 7 bis 7.45 Uhr statt und wird von den Pädagoginnen der Nachmittagsbetreuung übernommen. Ab 7.45 Uhr werden die Kinder von den Lehrern der Schule beaufsichtigt.

Die Kosten der Betreuung betragen pro Monat zehn Euro. „Die Frühbetreuung ist neben der Ferienbetreuung und der Aktionstage an schulautonomen Tagen eine weitere Serviceleistung der Stadtgemeinde speziell für berufstätige Eltern. Ich freue mich, dies an unserer Schule anbieten zu können“, erklärt VS-Direktorin Rafaela Strauss.

Vor allem berufstätigen Eltern ist geholfen

Für Bürgermeisterin Ingrid Salamon ist die Frühbetreuung eine gesellschaftliche Notwendigkeit. „Wir wollen mit diesem Angebot vor allem berufstätigen Eltern entgegenkommen“, so die Bürgermeisterin.

Die Ferienbetreuung der Volksschule stand diesmal ganz unter dem Motto „Aus Alt mach Neu“. Es wurde versucht, den Kindern das Thema Nachhaltigkeit durch diverse Workshops und Ausflüge auf spielerische Art und Weise näher zu bringen.