Erstellt am 06. Juli 2011, 00:00

Günther Kroiss wird nach Mattersburg heimkehren. PFARRGEMEINDE / Der aus Illmitz stammende Günther Kroiss folgt ab September auf den langjährigen Pfarrer Erwin Schügerl.

Enger Bezug. Günther Kroiss besuchte hier die Schule, baute das „2getthere“ in Mattersburg auf und war bereits in der Pfarre Mattersburg tätig.RICHARD VOGLER  |  NOEN
x  |  NOEN

VON RICHARD VOGLER

BEZIRK / Die Diözese Eisenstadt gab am Montag offiziell die personellen Veränderungen bekannt und auch der Bezirk Mattersburg ist davon betroffen. In die Bezirkshauptstadt kehrt ein Altbekannter heim: Günther Kroiss wird „Pfarrmoderator der Stadtpfarre Mattersburg und Walbersdorf“. Was bedeutet, dass Kroiss Stadtpfarrer von Mattersburg wird.

Kroiss hielt seine erste  Messe in Mattersburg

 

Den gebürtigen Illmitzer ist mit der Bezirkshaupstadt eng verbunden. Er besuchte von 1980 bis 1985 das Gymnasium und war dort im Schülerheim untergebracht. 1999 wurde er Diakon und absolvierte sein Praxisjahr in Mattersburg. 2000 wurde er zum Priester geweiht und „in Mattersburg habe ich meine erste Messe gehalten“, erinnert sich Kroiss zurück. Im selben Jahr wurde er zum Jugendpfarrer für das Burgenland ernannt und bis 2006 war die Bezirkshauptstadt auch sein Wohnort. Im Schuljahr 2001/2002 entstand unter der Leitung von Kroiss im Rahmen eines Maturaprojektes der Verein „2getthere“, der im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit tätig ist. Mittlerweile wurde ein burgenländischer Dachverband (2getthere Burgenland) gegründet mit Regionalstellen in den Bezirksvororten und Schulstädten, Neusiedl, Eisenstadt, Mattersburg und Oberpullendorf. Im September 2006 verlegte er seinen Wohnort nach Eisenstadt, bis Dezember 2008 betreute er die Bezirkshauptstadt mit. Seither war er als Pfarrer in Rechnitz tätig, ab 1. September kehrt er als Geistlicher nach Mattersburg zurück und wird im Pfarrheim wohnen. Ob Kroiss bereits Änderungen im Sinne hat? „Erwin Schügerl hinterlässt eine sehr gute Pfarre. Nach einem Wechsel schaut man sich die Siutation einmal an und lässt die Dinge laufen. Ich will erst im Laufe der Zeit meinen Stil reinbringen“, erläutert Kroiss, der sich in nächster Zeit verstärkt seiner Arbeit bei der Caritas widmet (dort ist er seit 1. Juli als Leiter der Young Caritas im Amt).

Mathias Reiner nur  mehr in Sigleß

Der zweite Wechsel im Bezirk betrifft die Pfarrgemeinde Wiesen: Dort übernimmt ab 1. September Michael Wüger die Agenden des Pfarrers. Wüger ist zur Zeit noch als Pfarrmoderator in den Gemeinden Mogersdorf und Maria Bild tätig, 41 Jahre alt, wuchs wie Kroiss in Illmitz auf und besuchte ebenso das Mattersburger Gymnasium - er war im Priesterseminar untergebracht. Mathias Reiner wird von seinem Amt als Pfarrer in Wiesen enthoben, er bleibt weiterhin jedoch in Sigleß. Der aus Stöttera stammende Anton Pollanz – auch er besuchte das Mattersburger Gymnasium – wechselt von Sinnersdorf nach Mogersdorf und Maria Bild.