Erstellt am 03. August 2011, 00:00

Havanna Bar ist nun wieder geschlossen. ERNEUTES AUS / Die kubanische Cocktailbar sperrte nach der Wiedereröffnung vor fünf Monaten, kürzlich wieder zu.

 |  NOEN
MATTERSBURG / Wir sperren zu! lautet die Aufschrift auf dem Schild, das seit wenigen Tagen ein Fenster der Havanna Bar ziert. Das Pub hat seit Freitag geschlossen. Der Grund dafür sind laut der Inhaberin zeittechnische und gesundheitliche Gründe.

Ich wollte es versuchen, da es schade drum ist, hält Alexandra Fischer fest, die aufgrund ihrer Diabeteserkrankung und ihrem sechsjährigen Sohn nicht länger in der Lage ist das Lokal zu bereiben. Die Havanna Bar wurde in den letzten Monaten von Alexandra Fischer und ihrem Vater Karl Fischer, der auch Eigentümer des Gebäudes ist, gemeinsam geführt. Nach der Wiedereröffnung im Februar agierte Alexandra Fischer als Chefin und ihr Vater als geschäftlicher Leiter.

Eröffnung 2005 - nach fünf  Jahren geschlossen

 

Die kubanische Cocktailbar in der Michael Koch Straße eröffnete im Juni 2005 zum ersten Mal. Geführt wurde das Lokal von der Frau des Eigentümers, Bettina Fischer, die bereits die Pizzeria Calcio betrieb. Nach fünf Jahren kam dann im September 2010 das Aus.

Das Lokal geht gut, ich möchte mich einfach beruflich verändern, begründete Bettina Fischer die Lokalschließung.

Kurzfristig habe es Überlegungen gegeben, das Pub zu verpachten. Karl Fischer entschloss sich jedoch, gemeinsam mit seiner 25-jährigen Tochter, den Betrieb des Pubs wieder aufzunehmen. Mein Vater hat mich sehr unterstützt. Als Diabetikerin mit einem Kind ist es mir aber zeitlich einfach nicht mehr möglich, so die Betreiberin.

Wie es zukünftig mit dem Gebäude weiter gehen soll, steht laut Alexandra Fischer, noch nicht fest.

Das Lokal des Ziviltechnikers Karl Fischer, wurde zuerst von seiner Frau und dann von seiner Tochter betrieben.