Erstellt am 11. September 2013, 00:00

Heuer 106 Schüler weniger im Bezirk. Schulbeginn / Laut dem aktuellen Stand der Schülerzahlen gibt es auch im Bezirk einen Rückgang an den Pflicht- und höheren Schulen.

Volksschule Mattersburg: Mehr Klassen trotz minimalen Rückgang der Schülerzahlen. Vierte Klassen waren im Vorjahr randvoll.  |  NOEN

Schulbeginn / Am Montag vor einer Woche startete das Schuljahr 2013/14. Burgenlandweit ist die Zahl der Schüler wie auch bereits im Vorjahr leicht zurückgegangen.

Im Bezirk Mattersburg gibt es aktuell 1508 Volksschüler. Im vergangenen Schuljahr waren es noch 1525. Die Volksschule Mattersburg verzeichnet zwar einen minimalen Schülerrückgang von 297 auf 293 Volksschüler, dennoch gibt es seit vergangener Woche vier erste Klassen und somit um eine Klasse mehr als im Schuljahr zuvor.

Gymnasium mit einer Klasse und einigen Junglehrern mehr

„Im vergangenen Jahr waren unsere vierten Klassen mit 25 Schülern alle randvoll. Heuer sind zirka 22 Schüler in den ersten Klassen“, erklärt Volksschuldirektorin Rafaela Strauß den Zuwachs bei der Klassenanzahl an ihrer Schule.

Als neue Lehrkraft kann die Grundschule der Bezirkshauptstadt Tatjana Schallenberger begrüßen. Sie übernimmt den evangelischen Religionsunterricht. Franziska Steiger und Maria Hauer kehren nach einem Schuljahr in der Volksschule Rohrbach an die Mattersburger Volksschule zurück.

Das Gymnasium Mattersburg freut sich über einen Zuwachs von insgesamt 43 Schülern. Derzeit gibt es 687 Gymnasiasten und um eine Klasse mehr als im Vorjahr. Mit Ende des letzten Schuljahres verabschiedeten sich vier Professoren in den Ruhrstand. „Es wurden junge Kollegen mit weniger Stunden angestellt, die nun die Stunden der pensionierten Lehrer übernehmen“, erklärt Schuldirektor Karl Pinter.

Schüler-Rückgang an Neuen Mittelschulen

An der Handelsakademie und Handelsschule Mattersburg gibt es mit dem aktuellen Schülerstand von 342 ein Minus von 29 Schülern. „Für die Fußball-HAK gibt es jedes Jahr einen Haufen Anmeldungen, davon werden aber nicht alle genommen“, merkt der amtsführende Landesschulratspräsident Gerhard Resch an.

An den drei Neuen Mittelschulen im Bezirk gibt es 33 Schulklassen mit insgesamt 667 Schülern. Im Vorjahr waren es noch 749 Schüler in 36 Klassen.

Die Neue Mittelschule in Mattersburg besuchen derzeit 413 Schüler – im Vorjahr waren es noch 467.

Die Schülerzahl in der NMS Neudörfl beträgt 150 und die Schattendorfer Mittelschule hat mit 103 ein Minus von 10 Schülern. Die Neue Mittelschule in Schattendorf nimmt im heurigen Schuljahr den Betrieb ihrer neuen Smartboards auf. „Unsere Lehrer waren bereits in der letzten Ferienwoche fleißig am Üben“, so Leiterin Lydia Resch.

Die Allgemeine Sonderschule betreut heuer 29, also um zwei Schüler mehr, während die Polytechnische Schule heuer 48 Schüler besuchen.