Erstellt am 09. November 2011, 00:00

Illedits und Grafl legen ihre Ämter 2012 zurück. GEMEINDERATSWAHLEN / Die Bürgermeister von Draßburg und Schattendorf treten bei den Wahlen 2012 nicht mehr an.

 |  NOEN
DRASSBURG/SCHATTENDORF / Draßburgs Ortschef Christian Illedits wird 2012 nicht mehr für das Amt des Bürgermeisters kandidieren. „Ich war fast eineinhalb Jahrzehnte lang mit Herzblut Bürgermeister, aber in der letzten Zeit sind viele zusätzliche neue Herausforderungen auf mich zugekommen und damit ist auch eine persönliche Belastungsgrenze erreicht. Ich möchte mich in Zukunft zu 100 Prozent auf meine Funktionen auf Landes- und Bezirksebene konzentrieren“, erklärte Illedits, der nicht nur SPÖ-Klubobmann im Landtag ist, sondern auch SPÖ-Bezirksvorsitzender, ASKÖ-Landespräsident, Obmann des Vereins Discobus, Aufsichtsrat der Fußballakademie Burgenland und Obmann der LEADER-Aktionsgruppe „nordburgenland plus“.

„Ich habe es immer als große Auszeichnung empfunden, für die Bevölkerung der Gemeinde Draßburg arbeiten zu dürfen. Gemeinsam mit dem gesamten SPÖ-Team ist es gelungen, Draßburg zu einer Vorzeigegemeinde zu machen. Jetzt ist die Zeit für eine geordnete Amtsübergabe gekommen“, betonte Illedits. Er werde seine Bürgermeister-Funktion im ersten Halbjahr 2012 - nach 15 Jahren Amtszeit - übergeben.

Der neue Bürgermeister soll der bisherige Vizebürgermeister Johann Lohr werden, als Vizebürgermeister soll der derzeitige Gemeindevorstand Andreas Bandat nachrücken. „Bürgermeister Illedits hat mich in einem persönlichen Gespräch davon überzeugen können, meine Erfahrungen, die ich mir als sein ständiger Wegbegleiter aneignen konnte, für eine weitere Legislaturperiode unserer Gemeinde als Spitzenkandidat zur Verfügung zu stellen. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben als Bürgermeister und über das Vertrauen meiner Parteikollegen. Im kommenden Jahr werde ich mit voller Kraft für die Draßburger arbeiten und alles daran setzen, den erfolgreichen Weg von Bürgermeister Illedits gemeinsam mit dem Team der SPÖ Draßburg weiterzuführen“, so der bisherrige Vize Johann Lohr.

Schattendorf: Johann Lotter  wird auf Alfred Grafl folgen

 

Auch der Schattendorfer Alfred Grafl wird 2012 nach 15 Jahren als Ortchef nicht mehr für die Wahl des Bürgermeisters zur Verfügung stehen. „Ich habe meine politische Tätigkeit mit Leidenschaft durchgeführt“, so Grafl. Der 62-jährige Schattendorfer wird weiterhin für die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft tätig sein.

Im folgt der bisherige SPÖ-Vizebürgermeister Johann Lotter. Neuer Vize wird SPÖ-Gemeinderat Thomas Hoffmann. „Fürs nächste Jahr gibt es viel zu tun. Wir möchten weiterhin Wohnraum schaffen, mit den ersten Maßnahmen für den Hochwasserschutz beginnen, einen Zubau bei der Volksschule umsetzen, die gesamte Lebensqualität weiter aufrechterhalten, den Sozialbereich verbessern und im Radfahrtourismus punkten“, so Johann Lotter.