Erstellt am 29. März 2016, 09:16

In fremdes Jagdrecht eingegriffen: Fahndung läuft. Ein bisher unbekannter Täter erlegte am 28.3.2016 im Gemeindegebiet von Loipersbach ein Stück Rotwild, obwohl für diese Wildart derzeit Schonzeit gilt.

Besorgt um die Rehe sind die Jäger im Gebiet von Hart.  |  NOEN, Wodicka
Der Täter entfernte das Tier vom Tatort. Der Jagdaufseher konnte nur aufgrund der Spurenlage erkennen, dass sich im Revier ein Wilderer aufgehalten und das Rotwild erlegt hat.

Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt. Die Fahndung wurde eingeleitet.