Mattersburg

Erstellt am 05. Oktober 2016, 05:50

von Michael Kremser

Frischer Wind für Mattersburgs City. Umsiedlung, Neueröffnung, Renovierung – Einheimische Unternehmer entdecken die Innenstadt für sich neu.

Die Mattersburger Innenstadt.  |  Richard Vogler

Es hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten in der Mattersburger Innenstadt einiges für Shoppingliebhaber getan. Weitere Belebung des Stadtzentrums folgt – vor allem durch Initiative der Mattersburger Unternehmer.

Neu hinzugekommen beziehungsweise in jüngster Zeit umgesiedelt ist die Modeboutique „Glatter“, die das Damenmodengeschäft aus dem MEZ in die Michael Koch-Straße verlegte und Anfang September große Eröffnung feierte. Ebenfalls im September eröffnete Bettina Koller in der Judengasse den Mattersburger „Schuhsalon“.

In den Räumlichkeiten der ehemaligen „Prinzessin auf der Perle“ zieht Mitte Oktober der Mattersburger Jungunternehmer Claudio Datlinger gemeinsam mit Geschäftspartnerin und Freundin Timea Katona mit einer Modeboutique für Damen und Herren ein.

Apotheke übersiedelte vorübergehend

Anfang der Woche nahm die Mattersburger „Salvator-Apotheke“ den Betrieb am Hauptplatz auf – direkt gegenüber des bis zuletzt genutzten Gebäudes, das bis April 2017 komplett renoviert wird, ehe es wieder von dieser bezogen wird.

Bereits seit Ende 2015 bekommt man in der Boutique „Liebesfein“ in der Michael Koch-Straße edle Designerstücke rund ums Einrichten. Anfang des Jahres fand sich für die ehemalige Bäckerei Kremser mit der „Bakery Schwesterlein“ von Beate und Verena Teuschler eine würdige Nachfolge im Frischgebäcksegment.

Die Mattersburger Judengasse wurde zur selben Zeit um die Frauenmodeboutique „Zeitlos“ bereichert. Um dem Winterspeck Adieu zu sagen, eröffnete Regina Haider-Lorenz im Frühjahr ein Fitnessstudio für Frauen in der Bahnstraße. Mit Beginn der Eissaison gibt es seit dem Frühling den Eissalon „Heiling-Eis“ beim Brunnenplatz. Nicht weit entfernt öffnete auch die Kosmetikboutique „Golden Rose“ in der Judengasse.

„Ich freue mich sehr über die neuen Geschäfte. Sie beweisen, dass unsere Innenstadt lebt“, zeigt sich Bürgermeisterin Ingrid Salamon von der Entwicklung begeistert.