Erstellt am 09. Mai 2016, 13:10

Junge Trickdiebinnen wurden ausgeforscht. Beamte der Polizei Mattersburg forschten anhand von gesicherten Spuren zwei junge Frauen im Alter von 14 und 18 Jahren aus, die im Verdacht stehen, einen Trickdiebstahl begangen zu haben.

 |  NOEN
Am 1. Februar 2016 beobachteten die beiden einen 85-jährigen Mann aus dem Bezirk Mattersburg, wie dieser Geld von einer Bank in Mattersburg behob. Vor der Bank konfrontierten sie das Opfer mit einer Spendenliste und eine der Verdächtigen entwendete während dieses Ablenkungsmanövers das Kuvert mit einem niedrigen vierstelligen Eurobetrag. Danach flüchteten sie in unbekannte Richtung. Eine Spurenauswertung an gefundenen Gegenständen, die die zwei in den Händen hielten, ergab, dass es sich um zwei rumänische Staatsangehörige handelt.

Diese Personen agieren international in größeren Tätergruppe und bitten vornehmlich um Spenden für karitative Zwecke und bestehlen dabei ihre Opfer.

Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise unter der Telefonnummer 059133 1120 DW 132 (Kriminaldienst Mattersburg) oder jede weitere Polizeidienststelle. Die beiden Rumäninnen werden mittels Haftbefehl gesucht.