Erstellt am 03. September 2014, 23:59

Junger Mattersburger bei Unfall getötet. Lenker verlor die Herrschaft über seinen Wagen. 21-Jähriger wurde aus dem Seitenfenster geschleudert.

Horror-Crash. Das Auto in dem die vier Freunde heimfuhren, war nach dem Unfall auf der Südostautobahn nur mehr ein Wrack.  |  NOEN, FF Ebreichsdorf

MATTERSBURG / Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es in der vergangenen Woche auf der Südostautobahn zwischen Ebreichsdorf und Münchendorf. Vier Freunde hatten die Geburt eines Babys gefeiert, auf der Heimfahrt, um drei Uhr Früh, kam es dann zum Horror-Crash.

Wagen überschlug sich mehrmals 

Der, laut Polizei, alkoholisierte Fahrer verlor die Herrschaft über seinen Wagen. Das Auto krachte gegen die Mittelleitschiene und überschlug sich mehrmals. Der 21-jährige Mattersburger wurde vermutlich aus dem Seitenfenster geschleudert und blieb neben einem Wildzaun liegen. Der sofort herbeigerufene Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen.

Der Kindesvater, der sich ebenfalls im Auto befand und ein 20-jähriger Freund wurden nur leicht, der Lenker des Wagens lebensgefährlich verletzt. Er wurde in das Unfallkrankenhaus Meidling gebracht.

Erschütterung und Trauer herrscht unter den Freunden des getöteten Mattersburgers

„Er war ein guter Schifahrer und Tennisspieler. Als Schüler wurde er in Katzelsdorf, wo er die Gymnasium-Unterstufe besuchte, Schülerstaatsmeister. Beim Tennisclub Rohrbach war er dabei, nachher wechselte er zu Mattersburg“, wird berichtet. Die beiden leicht Verletzten wurden mit der Rettung in das Krankenhaus Eisenstadt gebracht, wo sie ambulant behandelt wurden.

Die Südost Autobahn, Richtungsfahrbahn Wien, war für die Dauer von 3.15 Uhr bis 3.30 Uhr aufgrund der Bergearbeiten total gesperrt. Der rechte Fahrstreifen war wegen der Aufräumungsarbeiten für die Dauer von 3.15 Uhr bis 5.30 Uhr für den Verkehr gesperrt.