Erstellt am 29. Dezember 2010, 00:00

Kaminbrand störte Weihnachtsfrieden. ENTFLAMMT / In einem Familienhaus in Bad Sauerbrunn fing am heiligen Abend eine Zwischendecke bei einem Kamin Feuer.

 |  NOEN
x  |  NOEN

BAD SAUERBRUNN / „Oh du Feurige“ hieß es am heiligen Abend in einem Wohnhaus am Keltenberg in Bad Sauerbrunn. Der Grund dafür war ein in Brand gerate Zwischendecke bei einem Kamin.

Eine Familie in Bad Sauerbrunn wollte am Heiligen Abend gerade mit dem Essen beginnen, als sie plötzlich einen starken Rauchgeruch im Wohnzimmer des Einfamilienhauses bemerkte. Zunächst wollte die 47-jährige Hausbesitzerin den Brand selbstständig löschen, was ihr aber nicht gelang. Die Familie flüchtete nach draußen und verständigte via Mobiltelefon die Freiwillige Feuerwehr Bad Sauerbrunn. An die 40 Florianijünger unterbrachen ihr Weihnachtsfest und rückten zum Löscheinsatz aus.

Mit Atemschutzkleidung  zum Brand durchgekämpft

Die Mitglieder der Feuerwehren Bad Sauerbrunn und Wiesen kämpften sich mit Atemschutz am Christbaum vorbei und zum Brandherd vor. Der Brand konnte von den Einsatzkräften rasch lokalisiert werden, die Holzverschalung einer Zwischendecke beim Kamin hatte Feuer gefangen. Nachdem die Feuerwehrleute mittels Hochleistungslüfter den Rauch in den Griff bekommen hatten konnte die Verkleidung mittels Hacken herunter gerissen heruntergerissen und der Brand eingedämmt werden. Die nachalarmierte Feuerwehr Mattersburg kontrollierte mittels Wärmekamera die Umgebung. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt. Die Hausbesitzer dankten den Florianis recht herzlichen und wünschten ihnen trotz der unliebsamen Ereignisse zu heilig Abend wünschten „Frohe Weihnachten“.