Erstellt am 23. November 2011, 00:00

Ärgerlich und gefährlich. RICHARD VOGLER über die Infrastruktur bei der Arena in Mattersburg.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Die Arena am Stadtrand von Mattersburg ist zweifelsohne ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Mit dem Cosmos, der Freitag dieser Woche eröffnet wird, wird das nächste Puzzlestück im breit gefächerten Branchenmix geschaffen. Das Einkaufszentrum im zweiten Abschnitt befindet sich mitten im Bau und wird noch im Dezember eröffnet.

Alles paletti also? Keineswegs, denn woran es hapert sind die Rahmenbedingungen – sprich die Infrastruktur. Die ärgerliche Parksituation mit dem Mangel an Stellplätzen ist unterm Strich eine Fehlplanung, denn die Verhandlungen mit den Besitzern der Nachbargrundstücke brachte nicht das erhoffte Ergebnis. Arena–Betreiber Werner Gruber setzt sich jedoch auch so mir nichts dir nichts über die vom Land geforderten Auflagen (bereits bei der Eröffnung des zweiten Abschnittes hätte eine Verbindung zwischen den beiden Abschnitten gebaut werden sollen) hinweg. Dadurch kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen, denn immer wieder wird von Fußgängern der Weg über die Schnellstraße beim Kreisverkehr genommen.

Die Arena ist also ein Paradebeispiel dafür, dass man sich als „Großer“ leicht über die Vorgaben hinwegsetzen kann, und quasi nichts wird dagegen unternommen ...

KOMMENTAR

r.vogler@bvz.at